WestSpiel informiert: Kadir Uzunoglu aus Oldenburg gewinnt die WestSpiel Poker Tour 2013

Der 64-Jährige sicherte sich ein Preisgeld von 100.000 Euro.
409 Spieler sorgten für einen Preispool von insgesamt 409.000 Euro.

Jo Mainz (2.v.rechts), Projektleiter der WestSpiel Poker Tour 2013, und die Turnierleiter Lars Müggenburg (links) und Heiko Gottschalk (rechts) beglückwünschen die Top Drei der WestSpiel Poker Tour 2013: Kadir Uzunoglu (3.v.links), „Papalucho“ (3.v.r.) und „Elmo“(2.v.l). (Foto: Robbie Quo / pokerfirma)

Jo Mainz (2.v.rechts), Projektleiter der WestSpiel Poker Tour 2013, und die Turnierleiter Lars Müggenburg (links) und Heiko Gottschalk (rechts) beglückwünschen die Top Drei der WestSpiel Poker Tour 2013: Kadir Uzunoglu (3.v.links), „Papalucho“ (3.v.r.) und „Elmo“(2.v.l). (Foto: Robbie Quo / pokerfirma)

Dortmund, 02. Dezember 2013. Mit 409 Spielern konnte die WestSpiel Poker Tour (WSPT) die hohe Marke vom letzten Jahr erneut bestätigen. Die Teilnehmer erlebten eine packende Finalwoche mit zahlreichen Side-Events und einem spannenden Showdown beim Main Event, bei dem es um ein Preisgeld von 409.000 Euro ging.
Die besten Drei einigten sich am Ende auf einen Deal, der dem Chipleader Kadir Uzunoglu den Sieg und 100.000 Euro bescherte. „Papalucho“ gewann als Zweitplatzierter 57.000 Euro und der Dritte „Elmo“ freute sich über 50.000 Euro.

„Erfahrung schlägt Jugend“ – so kann man das Ergebnis des diesjährigen Finales auf den Punkt bringen. „Papalucho“ mit seinen 49 Jahren und der 64-jährige Sieger Uzunoglu haben die jungen Spieler in die Schranken verwiesen. Der Bielefelder „Papalucho“ hat sich seine Finalkarte erst nach vier Super-Satellites gesichert. Seine Beharrlichkeit hat sich ausgezahlt, nach seinem sechsten Platz bei der letztjährigen WSPT konnte er nun erneut seine Qualitäten unter Beweis stellen.

Neue Höchstmarke: Mit 409 Finalisten stieg der Preispool der WestSpiel Poker Tour in ihrer achten Auflage erstmals über 400.000 Euro. (Foto: Robbie Quo / pokerfirma)

Neue Höchstmarke: Mit 409 Finalisten stieg der Preispool der WestSpiel Poker Tour in ihrer achten Auflage erstmals über 400.000 Euro. (Foto: Robbie Quo / pokerfirma)

Der Oldenburger Kadir Uzunoglu hat sein Finalticket über die Vorrunde in der Spielbank Bremen gelöst. Er musste dazu erst durch Freunde überredet werden, erzählt Uzunoglu, denn er spiele nur ganz selten mal Texas Hold´em, viel besser sei er im Seven Card Poker.

„Tolles Feedback von allen Teilnehmern, ein wirklich spannender Finaltisch, und am Ende ein verdienter Sieger. Wir sind sehr zufrieden“, freut sich WSPT-Projektleiter Jo Mainz.

Von den 409 Finalteilnehmern kamen insgesamt 45 ins Geld. Die Platzierungen und Gewinne der ersten Zehn lauten wie folgt:

1. Kadir Uzunoglu (100.000 Euro; nach Deal)
2. “Papalucho” (57.000 Euro)
3. “Elmo” (50.000 Euro)
4. “Boss” (28.000 Euro)
5. “Marko” (22.000 Euro)
6. “Can Can” (17.000 Euro)
7. “Gruyters“ (13.000 Euro)
8. „Dion“ (9.500 Euro)
9. Ertan Sen (7.700 Euro)
10. Guido G. (6.200 Euro)

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung