Spielbank Bad Oeynhausen informiert: Neues Spielangebot in der Spielbank Bad Oeynhausen: Ultimate Texas Hold´em ab 1. September

Neues Pokervergnügen in der Spielbank Bad Oeynhausen. Ab 1. September wird beim Ultimate Texas Hold´em gegen die Bank gepokert. (Foto: WestSpiel)

Neues Pokervergnügen in der Spielbank Bad Oeynhausen. Ab 1. September wird beim Ultimate Texas Hold´em gegen die Bank gepokert. (Foto: WestSpiel)

Bad Oeynhausen, 30. August 2013. Nach dem großen Erfolg in anderen WestSpiel-Häusern hält die spannende Pokervariante Ultimate Texas Hold´em nun auch in die Pokerhochburg in Ostwestfalen Einzug. Ab dem 1. September können die Gäste der Spielbank Bad Oeynhausen gegen die Bank pokern – die Besonderheit dieser Spielvariante, bei der Heads-up gegen den Dealer gespielt wird.

Bis zu sechs Spieler sitzen beim Ultimate Texas Hold´em dem Dealer gegenüber, Setzfelder und Sitzanordnung erinnern zunächst an Black Jack. Doch gespielt wird Poker mit zwei verdeckten eigenen Karten und fünf Gemeinschaftskarten. Ziel des Spiels ist es, wie beim klassischen Texas Hold´em aus den zwei Holecards und den fünf Boardcards die bestmögliche Pokerhand zu bilden.
Bluff und Pokerface sind bei diesem Spiel allerdings nicht nötig, denn auf andere Spieler muss man nicht achten, es geht ausschließlich gegen die Bank.

Vor jedem Spieler befinden sich die Setzfelder: „Ante“, „Blind“, „Play“ und „Trips“. Bevor der Dealer die Karten der Spieler austeilt, setzt man jeweils seinen Einsatz auf „Ante“ und „Blind“. Zusätzlich kann man einen Einsatz auf das „Trips“-Feld platzieren.

Nun bekommt jeder Spieler ebenso wie der Dealer die beiden eigenen Holecards. Bei der ersten Setzrunde kann der Spieler checken oder das Drei- bis Vierfache des Ante-Betrags auf das „Play“-Feld setzen. Dann deckt der Dealer den Flop auf. Nun kann der Spieler entweder erneut checken oder auf das „Play“-Feld setzen, diesmal allerdings das Zweifache des Ante-Betrags. Schließlich deckt der Dealer die Turn- und Riverkarte gemeinsam auf. Der Spieler kann jetzt den einfachen Ante-Einsatz auf das „Play“-Feld setzen oder passen. Je eher man also während einer Spielrunde setzt, desto mehr kann man einsetzen.


Hat ein Spieler eine bessere Hand als der Dealer, werden seine „Play“ und „Ante“-Einsätze 1:1 ausgezahlt. Gewinnt der Dealer, zieht er die Einsätze auf „Ante“, „Blind“ und „Play“ ein. Bei gleichwertigen Händen bleiben diese Einsätze stehen.

Die Einsätze auf „Blind“ werden je nach Wertigkeit der Hand mit unterschiedlichen Quoten ausgezahlt, wenn der Spieler mindestens eine Straße hält. Hier sind je nach Hand außerordentliche Auszahlungen möglich, etwa bei Four of a Kind: 10 zu 1, Straight Flush 50 zu 1 oder Royal Flush sogar 500 zu 1 – eine vergleichbar hohe Quote gibt es sonst nirgends in den Spielbanken der WestSpiel-Gruppe.


Besonderen Kick verspricht die Zusatzwette auf dem „Trips“-Feld – wer auf „Trips“ gesetzt hat und im Showdown mindestens einen Drilling vorweisen kann, gewinnt das Dreifache des Einsatzes als Extrabonus, unabhängig davon, ob er gegen die Bank gewinnt oder verliert. Bei noch besseren Händen ist die Auszahlungsquote entsprechend höher, etwa bei Four of a Kind 30 zu 1, Straight Flush 40 zu 1 oder bei Royal Flush 50 zu 1. Beim Showdown muss sich der Dealer mit mindestens einem Paar „qualifizieren“. Ansonsten geht der Einsatz auf „Ante“ an den Spieler zurück. Alle anderen Einsätze werden wie gehabt behandelt.


Die Regeln des Ultimate Texas Hold´em sind schnell zu erlernen. Attraktiv ist das Spiel gerade auch für Spieler, die noch unsicher beim Cashgame gegen erfahrene Pokerspieler sind. Der Mut, früh zu setzen, wird durch höhere Einsatzmöglichkeit und dementsprechend mögliche höhere Gewinnchancen belohnt.

Das ultimative Pokervergnügen gibt es in der Spielbank Bad Oeynhausen ab Sonntag, 1. September. Die freundlichen Spielbank-Mitarbeiter stehen für Spielerklärungen zur Verfügung.

Übersicht Auszahlungsquoten auf „Blind“ und „Trips“ beim Ultimate Texas Hold´em:

BlindTrips
Royal Flush500:150:1
Straight Flush50:140:1
Four of a Kind10:130:1
Full House3:18:1
Flush3:27:1
Straight1:14:1
Drilling3:1

Teilnahme ab 18 Jahre. Bitte Personalausweis mitbringen.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung