Die World Series of Poker Was ist die WSOP und wie enstanden sie? Teil 1

Reinhold Schmitt
ISA-GUIDE Chefredakteur (V.i.S.d.P.)
E-Mail: info@isa-guide.de


(rs) Sind Sie bereit für das wohl größte und Prestige-trächtigste Poker-Turnier aller Zeiten? Sind Ihre Koffer gepackt, Ihr Startkapital gerichtet? Haben Sie Ihr nötiges Handwerkszeug und Ihre Hausaufgaben erledigt, um es gegen die besten Pokerspieler der Welt aufzunehmen? Möchten Sie den ultimativen Test machen und sehen, ob Sie es am Grünen Tisch zum Poker-Millionär schaffen können?

Chris Ferguson und Benny Binnion Nun, es ist ein Traum vieler Spieler und jährlich reisen Tausende von passionierten Pokerspielern nach Las Vegas, um während der Dauer eines Monats ums große Geld zu spielen. Einige Träume werden Wirklichkeit, viele Erwartungen scheitern, trotz sämtlicher Anstrengungen, und für einige (wenige) bedeutet dieses spektakuläre Poker-Turnier gleichzeitig das Ende einer Existenz und den Anfang eines neuen Lebens. Auf jeden Fall, und ganz egal, wie gut Sie sind, müssen Sie wissen, dass zu dieser Jahreszeit die besten Pokerspieler dieses Planeten in Las Vegas zusammentreffen – und da braucht jeder sein Quäntchen Glück, um an den Final Table vorzustoßen. Ohne Glück wird es sehr eng und selbst Können alleine ist kein Garant für den Erfolg bei diesem Turnier-Spektakel.

Damit Sie optimal vorbereitet sind, haben wir heute für Sie ein paar wertvolle Informationen zusammengetragen, die Ihnen helfen können, Ihre Reisevorbereitungen optimal zu tätigen. Las Vegas wird dieses Jahr das wohl größte WSOP-Turnier aller Zeiten erleben, mit einem geschätzten Teilnehmerfeld für den WSOP-World-Championship-Event von rund 8.000 Teilnehmern. Um dies kurz in Zahlen auszudrücken: 8.000 Spieler werden um ein Preisgeld von rund 80 Millionen Dollar spielen. Dem Gewinner dieses Turniers winkt nebst einem Preisgeld von mindestens 5-10 Millionen Dollar ein 18karätiges Bracelet mit seinem eingravierten Namen. Darüber hinaus wird er für Monate der absolute Medien-Superstar werden: weltweit wird er im Fernsehen zu sehen sein und Zeitungsberichte werden über ihn veröffentlicht. Zusammengefasst: Dieses Turnier kann Ihr Leben verändern. In der Folge sind Werbeverträge mit Sponsoren möglich und Ihr Leben, sofern es noch nicht auf Poker ausgerichtet ist, wird es spätestens ab diesem Tag sein 

Für alle diejenigen unter den Lesern, denen der Begriff World Series of Poker nicht geläufig ist, haben wir ein paar Eckdaten zusammengetragen, damit Sie verstehen, worum es eigentlich genau geht. Im Anschluss an dem Bericht folgen Informationen über den Boom, den das Pokerspiel in den vergangenen 2 Jahren erlebt hat und abschließen wollen wir mit dem Turnierplan dieser Pokerweltmeisterschaften, die ab dem 2. Juni bis zum 15. Juli 2005 in Las Vegas stattfinden werden.

Was sind die World Series of Poker ?

T.J Courtier am Finaltisch der WSOP Der Legende zufolge ereignete sich im Sommer 1949 etwas, welches als Start dieser Pokerweltmeisterschaften gesehen wurde. Der bekannte Großzocker Nicholas „Nick the Greek“ Dandolos traf sich in jenem besagten Sommer mit der Gambling Ikone, Benny Binion, im gleichbenannten Downtowncasino von Las Vegas, Binion’s Horseshoe.

Anlass dieses Gespräches war Nicks Wunsch, den besten Pokerspieler der Welt zu einem Duell in einer High Limit Pokersession herauszufordern, bei welcher es nur einen Gewinner geben würde. Die Abmachung war, dass man so lange spielt, bis einer der beiden Spieler aufgibt, sei dies aus finanziellen, gesundheitlichen oder sonstigen Gründen.

Benny Binion, ein schlauer Fuchs unter den Casinobossen, witterte das große Geschäft und willigte in dieses Poker-Duell unter der Auflage ein, dass das Spiel in unmittelbarer Gegenwart der Öffentlichkeit stattfinden musste. Darüber hinaus durfte Benny Binion den Gegner für Nick the Greek selbst bestimmen, zumal das Geld für den Einsatz durch das Casino gesponsert wurde. Nick the Greek spielte mit seinem Geld gegen das Geld von Binion’s Horseshoe. Und sein Gegner war niemand anderes als die Poker-Legende Johnny Moss, der eigens aus Florida für dieses Turnier eingeflogen wurde.
Nun, dieses Mega-Pokerspiel dauerte knapp 5 Monate. Während dieser Zeit war es den Spielern nur gestattet, Pausen für Essen und Schlafen einzulegen. Das Spiel fand direkt beim Eingang statt, war also jederzeit sichtbar für die Besucher des Casinos.

Am Ende gewann Johnny Moss ein Preisgeld von rund 2 Millionen Dollar. Und dies war der Grundstein der World Series of Poker.

21 Jahre später, im Frühling 1970, entschied sich die Geschäftsleitung des Binion’s Horseshoe Casinos von Las Vegas, dieses Pokerturnier erneut aufleben zu lassen. Sie nannten es die World Series of Poker, ein seither geschützter Begriff, der jedes Jahr mehr Glücksritter in die Wüste von Nevada lockt, um dort mit den besten Pokerspielern der Welt um das ganz große Geld zu pokern.

Pokerstars der WSOP Bemerkenswert und zugleich als Zeichen dafür, dass die guten Spieler beim Poker gegenüber weniger erfahrenen Spielern im Vorteil sind, sei anzumerken, dass der Gewinner dieser ersten offiziellen Poker World Series kein anderer war als Johnny Moss, der 21 Jahre zuvor den Griechen in die Knie gezwungen und ihm 1 Million Dollar abgeknüpft hatte.

Und nun, wir schreiben das Jahr 2005, finden in Las Vegas die 36. Annual World Series of Poker statt. Die Laufzeit dieses Turniers ist vom 2. Juni bis zum 14. Juli.

Wie viele Teilnehmer am Haupt-Ereignis, dem 10.000 Dollar No Limit-Hold’em Event teilnehmen werden, kann derzeit nur spekuliert werden. Einige sagen, es werden rund 5.000 Spieler sein, andere peilen die 8.000er oder gar 10.000er-Marke an. Tatsache ist, dass in Wirklichkeit die WSOP bereits in vollem Gang sind, nämlich im Internet. Zahlreiche Internet-Poker-Sites bieten seit einigen Monaten Turniere an, bei denen man für relativ geringe Startgelder sogenannte Packages für eine Reise und einen Platz bei diesem Turnier gewinnen kann, welches in wenigen Wochen in Las Vegas beginnt. Die glücklichen Sieger dieser sogenannten „Packages“ erhalten nebst einem Buy-In für das WSOP-Haupt-Turnier noch die Reisespesen vergütet. Darüber hinaus bekommen sie das Hotelzimmer vom Anbieter bezahlt und natürlich ein angemessenes Taschengeld, damit für sie die Reise nach Las Vegas zum wahren Erlebnis werden kann.

Lesen sie im nächsten Teil:

Der Einfluss des Online Poker auf die WSOP