Spielbank Bad Dürkheim investiert 700.000 Euro

Nach erfolgter kompletter Neugestaltung präsentiert sich das Automatenspiel der Spielbank im neuen und modernen Gewand. In den vergangenen 4 Monaten hat die Spielbank Bad Dürkheim bei ununterbrochenem Spielbetrieb 700.000 Euro in die Renovierung und Modernisierung des Jackpot Corners investiert. Der geschäftsführende Gesellschafter, Dipl.-Kfm. Michael Seegert, zeigte mit Stolz die neuen Spielsäle und erläuterte in seiner Begrüßung die Entwicklung der Spielbanken in Deutschland in den letzten Jahren, die maßgeblich von der Glücksspielpolitik der Länder beeinflusst wurde.

Viele Jahre lang durften Spielbanken im Verborgenen blühen und allen an den Spielbankabgaben beteiligten Institutionen flossen erhebliche Summen zu, die für wichtige touristische, soziale und kommunale Zwecke verwendet werden konnten. So bestand ein funktionierendes System, von dem viele profitierten und das in sich gesund und geschlossen war, berichtete Seegert. Damit war es leider im Jahr 2007 mit dem neuen Glücksspielstaatsvertrag vorbei.

Ausgelöst durch einen Rechtsstreit vor dem EUGH, bei dem es um die Vergabe von Lotto-Konzessionen ging, wurden Spielbanken plötzlich zum Objekt der Politik und es wurden strikte Neuregelungen für Glücksspiele in Deutschland erlassen, von denen auch die Spielbanken erfasst waren. Das Thema „Spielsucht-Prävention“ wurde zum Maßstab für viele neue Restriktionen. Zutrittskontrollen im Automatenspiel, Werbeverbote und Sozialkonzepte sind nur einige der Schlagworte, die Spielbanken seitdem begleiten.

Die neuen Vorschriften haben in allen deutschen Spielbanken einen dramatischen Einbruch der Ergebnisse verursacht, der bis heute noch nicht zum Stillstand gekommen ist. In den Jahren 2008 bis 2012 sind die Bruttospielergebnisse der deutschen Spielbanken von € 713 Mio. um rd. 46 % auf rd. € 386 Mio. zurückgegangen.

Diese Entwicklung war leider auch in Bad Dürkheim trotz intensiver Bemühungen nicht zu vermeiden. Natürlich konnten die Spielbanken damit nicht mehr die hohen Abgaben der Vergangenheit leisten und die Spielbankabgaben des Landes sind dramatisch zurückgegangen. Diesen Aderlass haben natürlich alle Empfänger der Spielbankabgabe verschmerzen müssen, so auch die Stadt Bad Dürkheim.

Wenn derzeit in der Zeitung immer wieder von rückläufigen Spielbankabgaben die Rede sei, so liege das sicher nicht daran, dass in den Spielbanken keine gute Arbeit geleistet werde. Vielmehr war diese Entwicklung vorhersehbar und wurde vom Gesetzgeber aus Gründen der Spielsuchtprävention bewusst in Kauf genommen.

Alles „Neu“ in der Spielbank Bad Dürkheim. Foto: Spielbank Bad Dürkheim

Alles „Neu“ in der Spielbank Bad Dürkheim. Foto: Spielbank Bad Dürkheim

Die Spielbank Bad Dürkheim stellt sich jedoch den künftigen Herausforderungen und hat sich im neuen Ambiente mit neuen Angeboten für die Zukunft gerüstet. Da die Besucherzahlen in den letzten Jahren deutlich zurückgegangen sind, war es an der Zeit, das Konzept des Automatenspiels anzupassen und neu zu gestalten.

Die komplette Farbgebung des Automatenspiels hat sich verändert und ist mit modernster LED-Technik ausgestattet worden. Mit dieser Beleuchtung kann in den verschiedenen Sälen und Lichtbändern jede Farbe ausgewählt werden, so dass ein farbenfrohes und gemütliches Ambiente entsteht. Darüber hinaus werden durch den Einsatz dieser LED-Technik die Energiekosten dieses Betriebes wesentlich reduziert.

Die Anzahl der Automaten ist von rd. 150 um 30 auf nunmehr 120 Automaten reduziert worden. Damit ist eine wesentlich angenehmere Aufstellung der Automaten möglich geworden. Neu im Spielangebot ist eine der modernsten elektronischen Roulette-Varianten, die den Gästen sowohl im Raucher- als auch im Nichtraucherbereich zur Verfügung steht.

Neu ist auch das so genannte Ticket-in-Ticket-out-System, bei dem der Gast bargeldlos von Automat zu Automat wandern kann, ohne ständig Geld ein- oder auszahlen zu müssen. Dieses Online-System ist an drei Viertel aller Automaten installiert, sehr kundenfreundlich und erleichtert der Spielbank das Handling der Bargeldbestände.

Am Osterwochenende startet die Spielbank nach ihrer Neugestaltung mit einem „Oster-Special“. Geboten werden neben einem umfangreichen Rahmenprogramm unter anderem wieder bargeldlose Automatenturniere. Teilnehmen kann jeder ab 18 Jahren.

Musikwünsche erfüllt die „lebende Musikbox“, bei der jeder Gast aus über 40.000 Musiktiteln sein eigenes Musikprogramm wählen kann, ab 22 Uhr erstmals mit Disco-Musik und Party auch für die jüngere Generation.

Zusätzlich findet Livemusik im Klassischen Spiel statt und charmante Hostessen versorgen die Gäste mit Snacks und Getränken. Sie informieren auch über künftige Events wie die „Casino Nacht der Legenden“ am 30. April im Kurhaus Bad Dürkheim mit ABBA 99.

„Viele gute Gründe“ schloss Seegert, „der Spielbank Bad Dürkheim wieder einmal einen Besuch abzustatten“.

Quelle: Spielbank Bad Dürkheim

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.
Werbung