Wegweisender Tarifvertrag zwischen der Spielbank Berlin und der ver.di abgeschlossen

Geschäfts-und Verhandlungsführer Ralph Gnath, Spielbank; Bernhard Stracke Verhandlungsführer von ver.di; Geschäftsführer Günter Münstermann
Geschäfts-und Verhandlungsführer Ralph Gnath, Spielbank; Bernhard Stracke Verhandlungsführer von ver.di; Geschäftsführer Günter Münstermann
Nach langen und sehr intensiven Verhandlungen ist es gelungen, für die rund 220 Beschäftigten des Klassischen Spiels der Spielbank Berlin (Potsdamer Platz) einen neuen Tarifvertrag abzuschließen.

Der alte Tarifvertrag war gekündigt und befand sich seit April 2008 in der Nachwirkung.

„Es war oft nicht einfach, bisher üblich gewordene Denkgewohnheiten zu durchbrechen und neue Strukturen zu etablieren,“ so der Geschäftsführer Ralph Gnath von der Spielbank Berlin und Bernhard Stracke, Verhandlungsführer der ver.di, aber dennoch ist der Tarifvertrag in der wohl schwierigsten Zeit der Glücksspielbranche zustande gekommen.

Er wird von Spielbankinsidern als zukünftiger Maßstab und richtungsweisend erachtet.