Zwischenahner Kuhdamm – ISA-GUIDE.de

Zwischenahner Kuhdamm

Spielbank Bad Zwischenahn stellt ihre Kuh „Rouletta“ für die Aktion vom 2.5. bis 2.9.2001.

Bad Zwischenahn. Eine von rund 45 Kühen für den „Zwischenahner Kuhdamm“ vom 5. Mai bis 2.
September 2001 stellt die Spielbank Bad Zwischenahn. Die Gestaltung des rund 2,40 m langen
und 1,75 m großen Rohlings hatte das Casino bei der die im Kurort lebende Künstlerin Karin
Romeike in Auftrag gegeben, die ein sehenswertes Unikat (Foto) schuf.

Die Künstlerin hat in vierwöchiger Arbeit aus dem Rohling eine Spielbank-Kuh geschaffen. Auf
blauem Grund setzte sie auf der Kuh-Skulptur das Thema Roulette um. Quer über den Rücken liegt
das Roulette-Tableau in gelb mit den Zahlen von 0 – 36 und den Hals ziert der Roulette-Kessel
in den Farben rot-schwarz-grün.

Auf der vorderen rechten Kuh-Seite finden die Kartenfarben „Kreuz“, „Pik“, „Herz“ sowie „Karo“
Platz und auf der linken Seite farbige Jetons. Als „Ohrmarke“ fungiert ein 20,- DM-Jeton. Der
Slogan der Spielbank Bad Zwischenahn „Sag‘ ja zum Glück!“ zieht sich schwungvoll über die Seite
des „viehischen“ Kunstwerkes.

Verbunden mit einem Wettbewerb in der Spielbank Bad Zwischenahn wurde ein Name gesucht; mehr als
800 Gäste beteiligten sich daran. Mit dem vorgeschlagenen Name „Rouletta“ setzte sich Hannelore
Kobbe aus Steyerberg durch und gewann den Jeton-Preis in Höhe von 300,- DM.