Poker Ass gewinnt die CAPT Baden

Harry Casagrande geht als Sieger vom Tisch

Die 21. Poker EM hatte gestern mit der CAPT Baden bereits den ersten Höhepunkt. Harry Casagrande (A), Daniel Studer (CH) und Robert Riedmann (A) schafften den Einzug ins Finale. Casagrande konnte sich gegen 125 Teilnehmer und im Heads-up gegen Daniel Studer durchsetzen.

Der glückliche Gewinner Harry Casagrande mit Casino Baden Direktor Edmund Gollubits (li.) und Casinos Austria Pokermanager Edgar Stuchly (re.)
Der glückliche Gewinner Harry Casagrande mit Casino Baden Direktor Edmund Gollubits (li.) und Casinos Austria Pokermanager Edgar Stuchly (re.)
In der letzten Hand geht Harry Casagrande mit Kreuz Ass und Karo 8 All-in und Dani Studer bezahlt mit Pik 6 und Pik 5. Das Board: Karo Ass, Herz 8, Herz 4, Herz 10 und Kreuz 3. Casagrande geht somit als Sieger der CAPT Baden vom Tisch und gewinnt 67.030 Euro. Zusätzlich nimmt er noch als erster Spieler den von win2day ausgesetzten Gewinnbonus in der Höhe von 10.000 Euro mit nach Hause. Diesen Bonus bekommt ein win2day Qualifikant dann, wenn er ein Main Event der Casinos Austria Poker Tour gewinnt. Daniel Studer darf sich über eine Summe von 47.880 Euro freuen. Auf Platz drei pokerte sich der Österreicher Robert Riedmann. Er hat sich über die Online-Pokerplattform win2day mit 5 Euro für den Main Event qualifiziert und bekommt ein Preisgeld in der Höhe von 33.515 Euro. Damit schafften es mit Casagrande und Riedmann zwei win2day Spieler aufs Podest. Von den 126 Teilnehmern hatten sich 32 Pokerspieler über win2day qualifiziert.
„Das ist für mich ein tolles Hochzeitsgeschenk“, sagt Harry Casagrande, der erst vor ein paar Wochen geheiratet hat. Auch der Zweitplatzierte zeigte sich begeistert: Studer ist der Freund von Harry Casagrandes Schwester und sein Traum war es, bei einem wichtigen Turnier ins Heads-up mit seinem „Schwager“ zu kommen.

Heute, am 7. Oktober, steht schon der nächste Main Event der 21. Poker EM an: Erstmals wird heuer ein EM Titel in Omaha Pot Limit ausgespielt. Das neue Turnier ersetzt nach 20 Jahren die Seven Card Stud EM.

Der Nations Cup wird nach erfolgreicher Premiere im Vorjahr auch heuer fortgesetzt. Er wird von Samstag, den 9. Oktober bis Montag, 11. Oktober ausgetragen. Dafür haben Teams aus Deutschland, Schweiz, Italien, Schweden, Finnland, Ungarn, Iran und Österreich den Kampf um das beste Blatt angesagt.

Nicht nur klingende Namen wie Casagrande, Donev und Riedmann erfreuen die Pokerfans. win2day ist es gelungen, die österreichische Pokerlegende Sigi Stockinger und den schwedischen Ex-Ski-Star Johan Brolenius für die nächsten zwei Jahre als neue Poker Aces zu gewinnen. Sie pokerten bereits bei der CAPT Baden unter dem Label der Online-Pokerplattform win2day und werden auch bei anderen Turnieren sowie online für spannende Spiele sorgen.

Wer bei den Turnieren nicht vor Ort sein kann, hat die Möglichkeit, die Poker EM 2010 live übers Internet auf www.casinos.at mitzuverfolgen: Am 11. Oktober wird ab 19 Uhr der Finaltisch des Nations Cup und am 14. Oktober ab 16 Uhr der Finaltisch der Texas Hold’em Poker EM live übertragen.

Alle Informationen zur 21. Poker EM finden Pokerfans auf www.pokerem.com und http://poker.casinos.at.