WSOP 2010 Main Event, Tag 1D: Konstantin Bücherl im Mittelfeld, Steindl, Danzer und Perner als Shortstacks und mehr Poker News – ISA-GUIDE.de

WSOP 2010 Main Event, Tag 1D: Konstantin Bücherl im Mittelfeld, Steindl, Danzer und Perner als Shortstacks und mehr Poker News

Von Lilly Wolf

2391 Spieler und Spielerinnen gingen gestern im Rio All-Suite Hotel und Casino an den Start von Tag 1D des World Series of Poker Main Events. Darunter Chris Ferguson, Alex Kravchenko, Vanessa Rousso, George Danzer, Vanessa Selbst, Trishelle Cannatella, Noah Boeken, Andy Bloch, Doyle Brunson, Humberto Brenes, Barry Greenstein, Jason Mercier, Eddy Scharf, Shannon Elizabeth, Phil Ivey, Johannes Steindl, Bernhard Perner, Konstantin Bücherl, Schauspieler Jason Alexander, sowie der älteste Teilnehmer der WSOP Jack Ury mit stolzen 97 Jahren.

(Bildquelle: PokerNews.com)
(Bildquelle: PokerNews.com)
7.319 Spieler haben sich in diesem Jahr für das Main Event registriert, das ist eine Steigerung von 12 % im Vergleich zum Vorjahr. Im Preispool, der auf 747 Spieler aufgeteilt wird, liegen $ 68,798,600. Der Sieger des Finaltisches im November erhält neben dem goldenen Armband ein Preisgeld von $ 8,944,138.

Frühes Aus für Phil Gordon: er hatte ein Set gefloppt, ging All in und wurde von einem Gegner mit einem höheren Set gecallt. Der Vierling für Phil stand leider nicht mehr auf und so ist das Main Event für den Gründer von „Bad Beat for Cancer“ Geschichte.

Der vielbeklatschte „Eröffnungsredner“ Emmitt Smith schied kurz danach unglücklich aus. Sein Full House verlor gegen ein höheres Full House und das war’s dann für den NFL Star. Smith nahms gelassen und meinte, „Schön bei euch gewesen zu sein.“ Mit einem Lächeln im Gesicht verließ die Football Legende den Pavilion Room.

Nicht viel besser erging es Joe Hachem. Er setzte all seine Chips auf ein Paar Achter und wurde von seinem Gegner mit A [key:card_hearts] K [key:card_hearts] gecallt. Das Board brachte 2 [key:card_clubs] 10 [key:card_hearts] 5 [key:card_hearts] 5 [key:card_diamonds] A [key:card_diamonds] und die WSOP 2010 war für Hachem zu Ende. Interessanterweise musste auch sein Finalgegner vom Main Event 2005, Steve Dannenmann, beinahe gleichzeitig sein Turnier beenden.

John Junada durfte sich verabschieden als er mit einem Paar Damen in das Paar Könige seines Gegners lief – ohne Hilfe vom Board.

Im letzten Level des Tages konnte Johannes Steindl seinen Stack verdoppeln. Steindl pushte All-In und Scott Clements callte.

Steindl: 10 [key:card_clubs] 8 [key:card_clubs]
Clements: A [key:card_diamonds] Q [key:card_spades]

Das Board brachte mit 2 [key:card_hearts] 7 [key:card_clubs] K [key:card_hearts] 9 [key:card_hearts] 6 [key:card_clubs] den notwendigen Aufdoppler für den Österreicher. Jeff Shulman frage Steindl „Wie bist du ein PokerStars Profi geworden?“ und Johannes Steindl lachte: „Ja, ich musste eine Menge gewinnen!“ Steindl wird mit rund 19,000 an Chips in den Tag 2 des Main Events starten. Etwa denselben Stack wird George Danzer in den zweiten Spieltag des WSOP 2010 Main Events mitnehmen.

Am Ende des Turniertages war es Steve „MrSmokey1“ Billirakis, der den Chiplead übernahm. Ihm auf den Fersen sind Steven Tabb, Julian Foussard, Dan Springfield und Lestor Martinez. Unter den Bigstacks finden sich auch Archie Karas, Vanessa Rousso, Josh Arieh, und der voraussichtliche 2010 WSOP Player of the Year Frank Kassela.
Konstantin Bücherl wird mit rund 50,000 an Chips in den zweiten Tag gehen. Bernhard Perner liegt mit einem Stack von 14,000 unter den Shortstacks.

Top Ten Chip Counts nach Tag 1 D:
1. Steve Billirakis – 187,150
2. Khamsy Nuanmanee – 170,525
3. Steven Tabb – 170,275
4. Julian Foussard – 166,175
5. Dan Springfield – 150,100
6. Lestor Martinez – 150,000
7. Frank Gu – 144,800
8. Andras Koroknai – 141,250
9. Aaron Gustavson – 140,000
10. Archie Karas – 137,775