WSOP 2010: Bracelets für Ayaz Mahmood und Phil Ivey

Von Lilly Wolf

Ayaz Mahmood besiegt im Heads-up den deutschen Moritz Schmejkal und holte sich den Titel bei Event #35, der USD 10,000 Heads-up No Limit Holdem Championship und Phil Ivey gewinnt bei Event # 37, das USD 3,000 HORSE Turnier.

Ayaz Mahmood gewinnt Event #35

Das Marathon Heads-up bei Event #35, der USD 10,000 Heads-up No Limit Holdem Championship zwischen dem Deutschen Moritz Schmejkal und Ayaz Mahmood ist geschlagen. Das erste Bracelet für Deutschland wurde ganz knapp verpasst, denn das Bracelet und ein Preisgeld von USD 625,682 gingen an Ayaz Mahmood.

In der finalen Hand raiste Schmejkal auf 250,000 und Ayaz Mahmood callte. Am Flop kam A [key:card_hearts] 10 [key:card_diamonds] 9 [key:card_clubs] und Schmejkal setzte 250,000. Mahmood check-raiste auf 600,000 und Schmejkal erhöhte auf 1,000,000. Mahmood annoncierte sofort All-In, Schmejkal callte mit seinen letzten Chips.

Schmejkal: A [key:card_diamonds] 6 [key:card_spades]
Mahmood: Q [key:card_hearts] 10 [key:card_hearts]

Turn und River brachten mit J [key:card_diamonds] und K [key:card_spades] den zweiten Platz und USD 386,636 für den Deutschen.

Einige der weltbesten Spieler nahmen an diesem Event teil. Darunter Online Stars, wie Tom Dwan, Dani Stern, Andrew Lichtenberger, Issac Baron und Brian Roberts, sowie Veteranen, wie Daniel Negreanu, Barry Greenstein, Howard Lederer, Phil Ivey und Andy Bloch.

Das Ergebnis:
1. Ayaz Mahmood USD 625,682
2. Ernst Schmejkal USD 386,636
3. Jason Somerville USD 214,289
4. Alexander Kostritsyn USD 214,289
5. Vanessa Rousso USD 92,580
6. Faraz Jaka USD 92,580
7. Ludovic Lacay USD 92,580
8. Kido Pham USD 92,580
9. Gavin Smith USD 38,424
10. Phil Gordon USD 38,424

Phil Ivey gewinnt Event #37

Bildquelle: PokerNews.com
Bildquelle: PokerNews.com
Phil Ivey setzte sich bei Event #37, dem $ 3,000 HORSE Turnier gegen 477 Gegner durch und holte sich ein Preisgeld von USD 329,840 und sein achtes WSOP Bracelet. Am Finaltisch ließ er Poker Pros, wie Jeff Lisandro, Chad Brown und John Juanda hinter sich und besiegte im Heads-up Bill Chen.

In der finalen Hand zeigten
Chen: A-5 / 2-7-6, a made 7-6
Ivey: 3-5 / A-6-2, a made 6-5

Sixth Street: 7
River: Chen: 10, Ivey 4

Damit drehte Phil Ivey seinen 1:4 Rückstand vor Beginn des Heads up noch in einen Sieg.

Das Ergebnis:
1. Phil Ivey USD 329,840
2. Bill Chen USD 203,802
3. John Juanda USD 129,553
4. Ken Aldridge USD 93,418
5. Jeff Lisandro USD 68,417
6. David Baker USD 50,871
7. Albert Hahn USD 38,391
8. Chad Brown USD 29,406
9. Ryan Hughes USD 22,849
10. Brent Wheeler USD 22,849