WSOP 2010: Simon Watt holt sich bei Event #11 sein erstes Bracelet

Von Lilly Wolf

Bildquelle: PokerNews.com
Bildquelle: PokerNews.com
Im Rio wurde gestern Tag 3 des WSOP Events #11, dem USD 1.500 No Limit Holdem Turnier beendet. Simon Watt setzte sich gegen 2562 Gegner und seinem Heads-up Kontrahenten Tom Dwan durch und holte sich neben dem Bracelet ein Preisgeld in Höhe von USD 614,248.

In der finalen Hand schob Dwan seine letzten 1,645,000 in die Mitte und Watt callte sofort.

Dwan: Q [key:card_diamonds] 6 [key:card_clubs]
Watt: 9 [key:card_diamonds] 9 [key:card_clubs]

Das Board zeigte 8 [key:card_clubs] A [key:card_clubs] A [key:card_spades] A [key:card_diamonds] K [key:card_hearts] und Tom Dwan erhielt für seinen zweiten Platz ein Preisgeld von USD 381,885.

Dwan, der viele Sidebets auf einen WSOP Sieg laufen hat, wird in diesem Jahr viele Events mit kleinerem Buy-In spielen. Die Millionen, die er bei den Side-Bets gewinnen kann, will er sich natürlich nicht entgehen lassen.

Das Ergebnis:
1. Simon Watt – 614,248
2. Tom Dwan – 381,885
3. David Randall – 270,299
4. Austin McCormick – 194,939
5. Jason Young – 142,346
6. Michael Smith – 105,185
7. Marvin Rettenmaier – 78,681
8. Kyle Winter – 59,547
9. Eric Ladny – 45,603
10. Nicholas Phillips – 35,327