David Williams gewinnt die World Poker Tour World Championship

David Williams (Bildquelle: PokerNews.com)
David Williams (Bildquelle: PokerNews.com)
David Williams setzte sich gegen 195 Spieler im Bellagio in Las Vegas bei der WPT World Championship durch und holte sich neben dem Sieg und dem WPT Titel ein Preisgeld in Höhe von USD 1.5 Millionen.

In der finalen Hand raiste Williams auf 500,000, Eric Baldwin ging All-In mit 4,765,000 und Williams callte mit 2 [key:card_clubs] 2 [key:card_diamonds]. Baldwin zeigte A [key:card_hearts] 5 [key:card_hearts]. Das Board brachte mit A [key:card_diamonds] 7 [key:card_clubs] 6 [key:card_spades] 2 [key:card_hearts] 4 [key:card_clubs] den zweiten Platz und $ 1,034,715 für Eric Baldwin.

Das Ergebnis:
1: David Williams – USD 1,530,537
2: Eric Baldwin – USD 1,034,715
3: Shawn Buchanan – USD 587,906
4: David Benyamine – USD 329,228
5: Billy Baxter – USD 246,921
6: John O’Shea – USD 199,888

Platz 3 ging an Shawn Buchanan, als er mit einem Damenpaar gegen David Williams Paar Neuner, das am Flop zum Set wurde, verlor.

Für David Benyamine, der als Chipleader an den Finaltisch ging, war auf Platz 4 Ende der WPT. David Benyamine setzte seine letzten Chips auf Q-J und Buchanan callte mit A-5. Das Board zeigte 9-7-2-5-7 und Buchanan eliminierte den Franzosen mit Zwei Paar.

Platz 5 für Billy Baxter. Baxter ging mit A-J All-In und David Williams callte mit K-10. Das Board brachte A-Q-J-6-3 und damit die gefloppte Strasse für Willliams.

John O’Shea musste sich als Erster vom Fianltisch verabscheiden, als er mit 6-3 gegen A-10 von Billy Baxter bei einem Board mit J-8-4-4-7 verlor.