1

WSOPE Main Event, Tag 4: James Akenhead als Chipleader am Finaltisch

Von Lilly Wolf

Gestern ging in London Tag 4 des Main Events der von Betfair gesponserten World Series of Poker Europe über die Bühne. Mit dabei Andre Akkari, Steve Zolotow, Men Ngyuen, Peter Gould, Arnauld Mattern, Barry Shulman, November Nine Antoine Saout, Liz Lieu, Dave „Devilfish“ Ulliott, Doyle Brunson und Chipleader Matt Hawrilenko.

Für den Devilfish war die WSOPE auf Platz 35 zu Ende.

Devilfish: K [key:card_spades] 9 [key:card_spades]
Teddy Sheringham: A [key:card_spades] Q [key:card_clubs]

Am Board kam 8 [key:card_diamonds] Q [key:card_spades] A [key:card_clubs] J [key:card_diamonds] K [key:card_clubs] und Dave Ulliott verließ mit GBP 21,142 das Turnier.

Men Nguyen raiste auf 25,000 und Doyle Brunson ging mit 135,000 All-In. Nguyen callte.

Nguyen: A [key:card_clubs] Q [key:card_spades]
Brunson: A [key:card_diamonds] 10 [key:card_spades]

„Whoops“, sagte Brunson, als er Nguyens Hand sah. Am Flop kam 10 [key:card_diamonds] 3 [key:card_hearts] 10 [key:card_hearts] „Whoops“, sagte Brunson nochmals. Am Turn tauchte der K [key:card_clubs] auf. „Ich brauche einen Buben“, so Nguyen. Mit der 2 [key:card_spades] am River konnte sich Texas Dolly aufdoppeln. Doch auf Platz 17 war auch für die Pokerlegende Ende der Fahnenstange.

Teddy Sheringham raiste vom cutoff und Steve Zolotow pushte aus dem Big Blind. Sheringham callte sofort.

Zolotow: 5 [key:card_hearts] 5 [key:card_clubs]
Sheringham: K [key:card_clubs] K [key:card_hearts]

Das Board brachte mit 8 [key:card_clubs] 2 [key:card_diamonds] 10 [key:card_diamonds] A [key:card_hearts] 4 [key:card_spades] Platz 32 für Zolotow.

Für Men Nguyen war auf Platz 26 Schluss. Mit 10 [key:card_diamonds] 9 [key:card_hearts] verlor er bei einem Board mit K [key:card_diamonds] 10 [key:card_spades] 7 [key:card_spades] 9 [key:card_clubs] Q [key:card_hearts] gegen Daniel Negreanu’s 10 [key:card_clubs] 10 [key:card_hearts].

Platz 24 ging an Yevgeniy Timoshenko: Saar Wilf raiste auf 22,000 und SB Thomas Bichon reraiste auf 75,000. Yevgeniy Timoshenko im BB ging mit 99,000 mehr an Chips All-In. Wilf foldete und Bichon callte nach langem Überlegen.

Bichon: 6 [key:card_clubs] 6 [key:card_hearts]
Timoshenko: A [key:card_hearts] K [key:card_hearts]

Wilf: „Oh nein!“
Timoshenko: „Hast Du eine meiner Karten gefoldet?“
Wilf: „Nein, Overpair.“

Das Board beendete mit 7 [key:card_hearts] 4 [key:card_spades] 9 [key:card_clubs] 9 [key:card_spades] Q [key:card_hearts] das Turnierleben von Timoshenko.

Die neun Finalisten:

Seat 1: Barry Shulman – 1,090,000
Seat 2: Jason Mercier – 3,198,000
Seat 3: Praz Bansi – 1,160,000
Seat 4: Markus Ristola – 784,000
Seat 5: Chris Bjorin – 518,000
Seat 6: James Akenhead – 1,398,000
Seat 7: Daniel Negreanu – 438,000
Seat 8: Antoine Saout – 701,000
Seat 9: Matt Hawrilenko – 674,000

Die neun Finalisten werden heute um das begehrte Bracelet kämpfen. Als Chipleader geht November Nine James Akenhead mit 1,398,000 an Chips ins Rennen.

Die Plätze 10 bis 36:

10. Eric Liu
11. Keith „the Camel“ Hawkins
12. Thomas Bichon
13. Tony Cousinaeu
14. Teddy Sheringham
15. Ram Vaswani
16. Saar Wilf
17. Doyle Brunson
18. Sandor Demjan
19. Craig Burgess
20. Steven Fung
21. Konstantin Bucherl
22. Liz Lieu
23. Arnaud Mattern
24. Peter Gould
25. Yevginiy Timoshenko
26. Men „the Master“ Nguyen
27. Andre Akkari
28. John Kabbaj
29. Christian Harder
30. Christian Kruel
31. Tommy Pavlicek
32. Steve Zolotow
33. Michael Fosco
34. Oyvind Rissem
35. David „Devilfish“ Ulliott
36. David Docherty