Casino Wiesbaden informiert: Gewohntes Bild – Full House in Pokertown!

Casino Wiesbaden informiert: Gewohntes Bild – Full House in Pokertown!

Auch am gestrigen Abend bot sich der Pokercrew des Wiesbadener Casinos das gewohnte Bild. Das Rookie-Turnier war ausverkauft. Der Andrang an den parallel laufenden Cash-Tables war enorm. Noch während des Turniers liefen vier voll besetzte Tische.

In Laufe der ersten Turnierstunde zeigte sich keiner der Spieler risikobereit. Die Blinds und somit die Plätze wurden hartnäckig verteidigt. Erst nach der Pause gegen 21 Uhr lichtete sich das Teilnehmerfeld deutlich. Innerhalb von 45 Minuten fielen drei Tische und die ausgeschiedenen Spieler fragten sofort nach freien Plätzen beim Cash-Game.

Erst gegen 23:30 Uhr bildete sich der Final-Table. Hier war Geduld gefragt. Vier Spieler sollten noch das Feld räumen, bevor die restlichen Teilnehmer die Geldplätze unter sich ausmachen konnten. Obwohl einige Damen auch gestern wieder ihr Geschick bewiesen, gingen die Preise dann doch an die Herren. Im Heads-up um den Turniersieg spielten Herr Froschauer und NN ein längeres Gefecht, welches Herr Froschauer schließlich mit dem Sieg krönte.

An vier Cash-Tables pokerten die Rookies mit Blinds 2/4 noch bis kurz vor Spielbankschluss um 4:00 Uhr morgens. Im Automatenspiel liefen zusätzlich zwei PokerPro-Tische mit Blinds 1/2 und 2/4. Täglich wird im Casino Wiesbaden an bis zu sieben Tischen „gecasht“, auch an den beiden turnierfreien Tagen Freitag und Samstag. Neben höheren Blinds wird dabei auch im Klassischen Spiel mit Blinds 2/4 gepokert, mit einem Minimum Buy-In von 100 Euro und nur 2 Euro Taxe pro Pot, aber erst ab einem Pot von 50 Euro. Natürlich gilt auch hier: „No flop, no drop“. Günstiger geht’s nicht! Die beiden PokerPro-Tische im Automatenspiel liefen mit Blinds 1/2 und 2/4. Der Bad-Beat-Jackpot an den beiden PokerPro-Tischen steht mittlerweile wieder bei 23.132,- Euro.

Täglich wird im Casino Wiesbaden an bis zu sieben Tischen „gecasht“, auch an den beiden turnierfreien Tagen Freitag und Samstag. Neben höheren Blinds wird dabei auch im Klassischen Spiel mit Blinds 2/4 gepokert, mit einem Minimum Buy-In von 100 Euro und nur 2 Euro Taxe pro Pot, aber erst ab einem Pot von 50 Euro. Natürlich gilt auch hier: „No flop, no drop“. Günstiger geht’s nicht!

Im Wiesbadener Casino findet von Sonntag bis Donnerstag täglich ein abgeschlossenes Turnier mit in der Regel maximal 60 Teilnehmern statt. Wer dabei sein möchte, sollte sich rechtzeitig anmelden und das geht ganz einfach: Jedes der wöchentlich fünf Turniere kann bequem von zu Hause aus über www.spielbankwiesbaden.de gebucht werden: Auf der Startseite der Homepage den Button rechts über dem Roulettekessel anklicken, gewünschte(s) Turnier(e) auswählen und das Buy-In einfach per Kreditkarte oder Giro-Pay bezahlen – ohne Entry-Fee! Oder aber – sofern nicht ausgebucht – bis spätestens 20.00 Uhr des jeweiligen Turniertages direkt in der Spielbank. Bei Bedarf auch Monate im Voraus. Kommt was dazwischen – auch kein Problem: Dann wird halt umgebucht – nur rechtzeitig Bescheid geben.
Franco Di Martino (Dealer) und Thomas Froschauer (1)
Franco Di Martino (Dealer) und Thomas Froschauer (1)

Die Gewinner:

1.Thomas Froschauer (DE) 1.570,-
2.NN 990,-
3.Ricky Strebel (DE) 680,-
4.Daniel Pereira Orfao (PT) 500,-
5.Gregor Dörr (DE) 400,-
6.Roland Fischer (DE) 360,-

Die Pokernacht in Zahlen:

Hold’em No-Limit, 75,- BuyIn, Freeze-Out
60 Teilnehmer
4.500,- Preisgeldpool
6 Turniertische
4 Cash-Tables im Klassischen Spiel (Blinds 2/4)
2 Cash-Tables (PokerPro) im Automatenspiel (Blinds 1/2, 2/4)
Turnierleiter: Ralf Brandenburg

Das, was beim Pokern in Wiesbaden immer gilt:

Keine Entry-Fee bei allen Turnieren, 100%ige Ausschüttung aller Buy-Ins !!!
Start der Turniere: Check-In: 19:30 Uhr, Start: 20:00 Uhr
Start der Cash-Games:         
– im Klassischen Spiel ab 17:00 Uhr, Fr + Sa ab 19:30 Uhr
– im Automatenspiel täglich ab 12:00 Uhr
Die Blinds: 1/2 (nur PokerPro), 2/4, 5/10 und höher
Günstigste Taxe bei allen CashGames im Klassischen Spiel:
– Blinds 2/4: Nur 2,- pro Pot, aber erst ab   50er Pot + „no flop, no drop“
– Blinds 5/10 + +: Nur 5,- pro Pot, aber erst ab 100er Pot + „no flop, no drop“,