Das PokerNews Profil: Anna Wroblewski

Von Nicole Gordon

Anna Wroblewski weiss nicht wann ihr Geburtstag ist. Weder den Monat, noch den Tag oder das Jahr, aber sie schätzt ihr Alter auf ca. 22 Jahre. Im Alter von 4 Jahren wurde Sie in ihrer Heimat Vietnam zum Waisenkind. Anna und ihre jüngere Schwester lebten einige Zeit bei verschiedenen Verwandten, bevor sie letztendlich in ein Waisenhaus nach Hanoi kam. Zu dieser Zeit hatte Sie auch ihren ersten Kontakt mit Kartenspielen, da Sie im Heim mit anderen Waisenkindern Karten spielte, wobei als Einsatz Fruchtstücke verwendet wurden. Schließlich wurden die beiden Schwestern von Marilyn Wroblewski adoptiert und im Jahr 1994 von Vietnam nach Chicago gebracht.

Anna verbrachte ihre Kindheit in Chicago und begann im Alter von 18 Jahren mit dem Pokerspiel, als ihr Freund Sie zu einem Home-Game mitnahm. Anfangs spielte Sie nicht wirklich gut, doch nach einigen Monaten fing Sie an zu gewinnen. Nur ein Jahr später beschloss Anna nach Las Vegas um zu ziehen. Zu dieser Zeit hat Sie bereits regelmäßig Online gespielt und nahm mit einem gefälschten Personalausweis an Live-Cash Games teil.
Da Sie aber zu dieser Zeit nach relative jung aussah, ergab sich das eine oder andere Problem für Sie.

Während ihre Aufenthalts in Las Vegas, gewann Anna Online auch erstmalig größere Geldbeträge, hatte aber keinen Schimmer von Bankroll-Management. Sie gewann größere Summen, stieg in den Limits auf, verlor wieder, spielte aber im gleichen Limit weiter und verlor entweder alles oder gewann größere Summen. Es war klar, daß es nicht lange dauerte, bis Anna, dank ihres Harakiri-Spielstils pleite war und noch nicht einmal mehr ihre Lebenshaltungskosten bezahlen konnte. Komplett Pleite und mit einem Berg von Schulden, kehrte Sie letztendlich in ihre Heimatstadt Chicago zurück.

Ihren nächsten Trip nach Las Vegas unternahm Anna im Februar 2007. Ihr Bankroll betrug 1.200$, Sie startete mit 1 USD-2 USD No-Limit Games und gewann genug, um in das Limit 2 USD-5 USD aufzusteigen. Bedingt durch einige erfolgreiche Sessions 15 USD-30 USD und 30 USD-60 USD Limit, schaffte Sie es ihren Bankroll innerhalb von kurzer Zeit auf 9.000 USD auszubauen. Nun war Sie in der Lage ihre Kredite zurückzuzahlen, wobei nach der Rückzahlung nicht mehr viel Geld übrig war. Sie musste sich nun entscheiden, was Sie tun wollte – in Las Vegas bleiben und einen Job annehmen oder wieder nach Hause zu fahren? Sie entschied sich Las Vegas noch eine Chance zu geben…und das war der Beginn einer Legende.

Wroblewski nahm einen 10 USD Job an, zu welchem Sie mit dem Bus fahren musste. Ihr Chef bekam irgendwie mit, daß Sie Poker spielte und bot ihr ein 400 USD Stake an. Sie nahm das Geld und fuhr in der gleichen Nacht ins Bellagio, wo Sie an einem 15 USD-30 USD Limit Hold’em Spiel teilnahm. Nachdem Sie 600 USD gewonnen hatte, kaufte Sie sich in einen Single-Table Satelliten für das 2000 USD NLHE Event bei den 2007 Five-Star World Poker Classic ein und gewann den Sitz. Am nächsten Tag spielte Sie in dem 2000 USD NLHE Turnier und belegte den 17. Platz, das Preisgeld betrug 7.200 USD. Sie zahlte ihrem freudig überraschten Chef den Stake und seinen Anteil zurück, nahm das restliche Geld, ging ins Bellagio, wo Sie erneut einen Satellit für den nächsten Tag gewann – das 3.000 USD NLHE Event.

48 Stunden später hatte Anna das 3.000 USD NLHE Event gewonnen. Da am Final Table ein „Three-Way-Chop“ gemacht wurde, betrug das Preisgeld etwas weniger, als die in den offiziellen Berichten angegebenen 337.395 USD, außerdem bekam Sie für ihren Sieg einen Sitz im Wert von 25.000 USD bei den WPT World Championships, welche kurze Zeit später stattfanden.

Nun richtete sich das Interesse der gesamten Pokerszene auf Anna. Wer war dieses Mädchen, welches aus dem Nichts kam und ein Bellagio Turnier gewonnen hat? Der Run von Anna hatte aber erst begonnen…

Anna belegte bei den WPT Championships 2007 den 70. Platz und erhielt ein Preisgeld in Höhe von 46.410 USD. Eine Woche später gewann Sie das Ladies Event beim WSOP-Circuit Stop im Caesar’s Palace (Preisgeld 18.000 USD). Es dauerte nur 27 Tage, bis Sie am nächsten Final Table saß, das 2.500 USD NLHE Event bei den Mandalay Bay Poker Championships. Anna belegte den 2. Platz (die Gewinnerin war Erica Schoenberg) und erhielt dafür 71.540 USD. Nur 24 Stunden später saß Sie im Bellagio schon wieder am Final Table, das Preisgeld betrug 28.000 USD. Wer jetzt denkt der Run von Anna, wäre jetzt beendet, liegt völlig falsch. Sie gewann dann weitere 193.876 USD, als Sie beim WSOP 2.000 USD No-Limit Hold’em Event den 4. Platz belegte. Sie hatte das unglaubliche geschafft, in nur 11 Wochen, hatte Sie fast 700.000 USD gewonnen – ein überaus viel versprechender Karrierestart.

Seit dem unglaublichen Run, welchen Sie zu Beginn ihrer Karriere hatte, hat Anna die meiste Zeit an den großen Events dieser Welt teilgenommen. Sie hat drei Mal bei der WPT Preisgelder gewonnen, drei Mal bei der WSOP, drei Mal bei Bellagio Events und saß zwei Mal bei den Aussie Millions am Final Table. Anna spielt sehr erfolgreich Online, ihre Screen-Namen sind „vietcutie“ und „VIETHOTTIE21“. Sie hat Online mittlerweile einige fünfstellige Summen gewonnen und hat zwei Mal die 109 USD NLHE MTT‘s bei PokerStars gewonnen. Sonntagmittags spielt Sie meisten die PokerStars Sunday Million und die Full Tilt 750K garantiert Events.

Durch die Nutzung der Seite stimme ich der Verwendung von Cookies und der Verarbeitung meiner IP-Adresse zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen