Interview mit Lars Großkurth, Manager Consumer Marketing der Reemtsma Cigarettenfabriken GmbH zur John Player Special PokerChallenge

Reinhold Schmitt
ISA-GUIDE Chefredakteur (V.i.S.d.P.)
E-Mail: info@isa-guide.de


Poker – wohin das Auge sieht

ISA-GUIDE: Auch die Zigarettenindustrie hat sich inzwischen vom Pokerboom anstecken lassen. Mitte Juni haben Sie unter www.players-challenge.de eine Pokerplattform eröffnet. Was macht Ihre Plattform für Pokerfreunde so spannend?

Lars Großkurth
Lars Großkurth
Lars Großkurth: Wer hier mitpokert, kann nicht verlieren und muss auch keinen Spieleinsatz bezahlen: Bis zu vier Freunde können sich bei der JPS PokerChallenge in einem Team zusammenschließen und Teampunkte für die Highscoreliste sammeln. Zusätzlich hat jedes Teammitglied ein persönliches Konto mit dessen Punkten er bei täglichen Auktionen Poker-Zubehör, wie z.B. Pokermatten und Kartenmischmaschinen ersteigern kann. Jeder registrierte Player nimmt an der Verlosung des Hauptgewinns teil: Eine 1-wöchige Reise nach Las Vegas mit bis zu drei Freunden, die Anfang Oktober verlost wird. Um die Zeit bis dahin zu verkürzen, werden jeden Monat zusätzlich weitere Poker-Artikel verlost. Wir werden aber noch weitere Aktionen innerhalb der nächsten 2 Monate dazufügen. Da sollten sich die Teilnehmer überraschen lassen. Dabeibleiben lohnt sich.

ISA-GUIDE: Einer der Höhepunkte der JPS PokerChallenge wird ein großes Poker Event in Hamburg sein. Wo findet dieser Event statt und was erwartet die Besucher dort?

Lars Großkurth: Das JPS Poker Event findet am 08.08.2008 ab 20.00 Uhr im „Thomas Read“ (Nobistor 10, 22767 Hamburg) im abgegrenzten Pokerraum statt. Bis zu 80 Teilnehmer können ohne Startgebühr mit kostenlosen Chips risikofrei spielen. Der Turniersieger gewinnt einen Wochenendtrip für zwei Personen inkl. Casinobesuch und am „Lucky Looser Table“ gibt es einen zusätzlichen Sachpreis zu gewinnen. Parallel zum Turnier kann im Club nebenan getanzt und gefeiert werden. Ein Kontingent an Freigetränken ist ebenfalls inklusive. Aber wie gesagt, da kommt noch mehr dazu und es lohnt sich dabeizubleiben.

ISA-GUIDE: Was verspricht sich Reemtsma strategisch von der Aktion JPS PokerChallenge?

Lars Großkurth: Zuerst einmal: Egal wo bei unserer Aktion gepokert wird – virtuell oder real – es darf geraucht werden! Grundsätzlich möchten wir mit JOHN PLAYER SPECIAL allen Rauchern, die Spaß am Pokern haben, eine Plattform bieten.

ISA-GUIDE: Die Nichtrauchergesetze in Deutschland haben insbesondere in den Spielbanken zu erheblichen Umsatzrückgängen geführt. Wie wirken sich die Gesetze auf die wirtschaftliche Situation Ihres Unternehmens aus?

Lars Großkurth: Wir haben immer gesagt, dass sich die Rauchverbote wenig und nur kurzfristig auf unsere Absätze auswirken werden. So ist der Zigarettenmarkt in Deutschland seit Oktober 2007 nur um circa 5 Prozent zurückgegangen und nur ein Teil davon ist bedingt durch Rauchverbote. Wir erwarten zudem, dass sich der Absatz mittelfristig wieder dem alten Niveau annähert, da sich Menschen in ihrem Verhalten einfach anpassen. Wir konnten das in anderen Ländern wie zum Beispiel Schottland und Irland beobachten. Die großen Verlierer der Rauchverbote sind neben den Spielbanken die vielen kleinen Kneipen und Bars. Aber auch davor haben wir vorher gewarnt.

ISA-GUIDE: Auf der Seite www.toleranz-fuer-raucher.de wenden Sie sich direkt an die Raucher Community und werben für mehr Toleranz. Welche Idee steckt hinter der von Ihrem Hause initiierten Kampagne „Toleranz für Raucher“?

Lars Großkurth: Auch wir wollen nicht, dass sich Nichtraucher vom Tabakrauch Anderer belästigt fühlen müssen. Wir unterstützen Rauchverbote an Orten, an denen Menschen sich aufhalten müssen, z. B. Ämter und Behörden. Wir halten aber pauschale Rauchverbote, speziell in der Gastronomie, für nicht gerechtfertigt. Wir sind davon überzeugt, dass in den meisten Bereichen die Situation mit Rücksicht und Höflichkeit sowie praktischen Lösungen zur Trennung von Raucher- und Nichtraucherbereichen geregelt werden kann.

Mit dem Leitspruch „Mehr Toleranz für Raucher“ möchten wir den 22 Millionen erwachsenen Rauchern Orientierung geben, ihnen zeigen, wo sie beispielsweise rauchen dürfen. Darüber hinaus unterstützen wir die Gastronomen mit Informationen, Diskussionsforen und technischen Lösungen im Umgang mit den Rauchverboten.

ISA-GUIDE: In vielen Bundesländern gibt es erste Ankündigungen der Politik, die Nichtrauchergesetze nochmals zu überarbeiten. Glauben Sie, dass die Gesetze in den nächsten Monaten tatsächlich gelockert werden?

Lars Großkurth: Es sind beim Bundesverfassungsgericht mehrere Klagen von Gastwirten gegen die Rauchverbote anhängig. Das Gericht hat angekündigt, hierüber Ende Juli zu entscheiden. Bis dato scheinen die Länder bzw. Landesgerichtshöfe mit etwaigen Entscheidungen abzuwarten. Der Ausgang ist völlig offen.

ISA-GUIDE: Wir danken Ihnen für das angenehme Gespräch.