Spielbank Mainz informiert: Keiner möchte beim Pokerturnier klein beigeben, dann aber doch Deal – ISA-GUIDE.de

Spielbank Mainz informiert: Keiner möchte beim Pokerturnier klein beigeben, dann aber doch Deal

Minz, 1. Februar 2008. Lange sah es so aus, als würde wieder eine Frau das Pokerturnier gewinnen, doch nach einem verlorenen Coup mit hohen Verlusten schienen die Hoffnungen dahin zu sein. Jedoch entschied sich der Chipleader für einen Deal: Duc Duy Vu schlug vor, den ersten Platz und das Preisgeld der ersten Zwei zu teilen, und darauf ließ sich Belina Wollersheim natürlich gerne ein. Insgesamt waren 3100 Euro zur Verteilung im Pott.

Ein zäher Final Table hatte sich da zusammengefunden, es wurde gemauert und äußerst tight gespielt. Und dann kam noch Kartenschicksal hinzu, denn Verluste aus einer Runde wurden in der Regel in der darauf folgenden wieder ausgeglichen. Dann erwischte es zuerst Zvonko Marunica, der als Vierter ausschied und einen Gewinn von 310 Euro erhielt, danach Marko Rehm, der gegen Belina Wollersheim mit zwei Paar gegen eine Straße verlor. Immerhin erhielt er 620 Euro und war auch damit glücklich. Nach bereits zwei Coups im Heads Up einigten sich die beiden Finalisten auf den Deal, und so erhielt jeder 1085 Euro.

Bis zum Schluss wurde Cash Game gespielt.