Casino–Charity–Turnier: Spielen für einen guten Zweck

Am Dienstag, 1. November 2016, fand bereits zum fünften Mal das beliebte Casino-Charity-Turnier im Swiss Casinos Schaffhausen statt. Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Sport und Kultur spielten für einen guten Zweck. Mit viel Spass und Freude versuchte die illustre Gästeschar ihr Glück beim Black Jack und Roulette. Als Sieger durfte sich nennen, wer am Ende des Turniers am meisten Jetons auf seiner Seite hatte. Die Preissumme von 3’500 Franken stellte Swiss Casinos Schaffhausen zur Verfügung. Welche Non-Profit-Organisationen vom Gewinn beglückt wurden, entschieden die Gewinner selbst.

1. Platz: Thomas Gründler, Sauter AG: 2’000 Franken für das Lindli-Huus in Schaffhausen
2. Platz: Andrea Fontana, FC Schaffhausen AG: 1’000 Franken für die Stiftung Kinderhilfe Sternschnuppe
3. Platz: Marco Fontana, FC Schaffhausen AG: 500 Franken für die Stiftung Kinderhilfe Sternschnuppe

Von links: Marco Fontana, FC Schaffhausen AG, Jlona Vlach, Direktorin Swiss Casinos Schaffhausen, Thomas Gründler, Sauter AG, Andrea Fontana, FC Schaffhausen AG

Von links: Marco Fontana, FC Schaffhausen AG, Jlona Vlach, Direktorin Swiss Casinos Schaffhausen, Thomas Gründler, Sauter AG, Andrea Fontana, FC Schaffhausen AG

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung