Spielbank Berlin informiert: Spielbank Berlin am Potsdamer Platz auch in 2015 wieder umsatzstärkste Spielbank Deutschlands

Die Spielbank Berlin blickt für 2015 auf ein weiteres erfolgreiches Geschäftsjahr zurück. Das bestätigen die aktuell vorliegenden Geschäftszahlen für das vergangene Jahr.
Insgesamt erzielte das Unternehmen mit seinen fünf Standorten in Berlin einen Bruttospielertrag in Höhe von € 67.650.819. Dies entspricht einer Steigerung gegenüber dem Vorjahr von mehr als zehn Prozent. Der größte Anteil an diesem Ergebnis wurde im Hauptsitz des Unternehmens, der Spielbank Berlin am Potsdamer Platz, mit einem Bruttospielertrag in Höhe von € 41.673.613 erwirtschaftet.
Mit diesem Bruttospielertrag ist der Standort am Potsdamer Platz die Nummer 1 in Deutschland.
Günter Münstermann, geschäftsführender Gesellschafter der Spielbank, kommentiert die positive Betriebsentwicklung: “Wir sind mit diesem Erfolg sehr zufrieden. Ich sehe uns damit in unserer Geschäftspolitik bestätigt, ein modernstes, kundenorientiertes Produktangebot anzubieten und auf Basis eines vorbildlichen Sozialkonzepts für den Spielerschutz umzusetzen.“
Eine der Grundlagen des Erfolges in 2015 war auch das im vergangenen Oktober im Rahmen der World Series of Poker (WSOP) durchgeführte Pokerturnier, an dem insgesamt rund 2.800 Spieler aus aller Welt teilgenommen haben. Etwa 70 Prozent davon kamen aus dem internationalen Bereich. Sie alle kämpften 17 Tage lang in den Räumen der Spielbank am Potsdamer Platz um mehr als 10 Millionen Euro an Preisgeld.
Auch das hohe gesellschaftspolitische Engagement der Spielbank Berlin in Berlin sorgt für einen gesteigerten Beliebtheitsgrad. Münstermann: „Wir sehen gute Chancen, auch in Zukunft unsere Unterstützung für den Berliner Sport in bewährter Weise weiterführen zu können. Hierzu zählt insbesondere die Unterstützung der Traditionsveranstaltung „ISTAF“ im Olympiastadion, wo wir mit großartiger finanzieller Unterstützung unserer Hauptgesellschafterin, der österreichischen Novomatic AG, seit fünf Jahren Hauptsponsor sind.“
Auch bundesweit sind die Bruttospielerträge der c. 60 Spielbankstandorte allgemein gestiegen. Münstermann begrüßt diesen Trend: „Erfreulicherweise zeichnet sich nach mehreren schwierigen Jahren jetzt endlich einmal wieder für die gesamte Branche eine positive Aufwärtsentwicklung ab, die Anlass zu Optimismus gibt.“
Den Blick auf das eigene Haus gerichtet, ist es ihm ein Anliegen, die Freude über den Erfolg zu teilen: „Für unseren Erfolg bedanke ich mich ausdrücklich bei unseren 420 Mitarbeitern im Casinobetrieb und den weiteren 50 Mitarbeitern in der Gastronomie; denn sie haben durch ihr Engagement und ihre Leistungsbereitschaft maßgeblich dazu beigetragen.“
Die Positiventwicklung der Spielbank Berlin setzt sich auch im laufenden Geschäftsjahr fort. Die Zahlen des ersten Halbjahres lassen weitere Steigerungen erkennen.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung