Die Baden–Württembergischen Spielbanken informieren: Schräglage GmbH übernimmt Gastronomie in der Spielbank Stuttgart

Stuttgart (wg) – In der Gastronomie der Spielbank Stuttgart kommt es zu einem Pächterwechsel: Die Stuttgarter Schräglage GmbH übernimmt zum 1. Dezember 2015 die Bewirtung im Spielbank-Club Grace und zum 15. Dezember 2015 auch die Gastronomie in der Spielbank. „Die Schräglage GmbH hat sich mit ihrem Konzept in einer europaweiten Ausschreibung durchgesetzt“, berichtet Geschäftsführer Otto Wulferding von der Baden-Württembergischen Spielbanken GmbH & Co. KG. Das 2006 gegründete Gastro-Unternehmen betreibt bereits den Club Schräglage, das Restaurant Schräglage Meals & More, die Bewirtschaftung im GAZI-Stadion der Stuttgarter Kickers sowie die Vereinsgaststätte Eintracht auf der Stuttgarter Waldau. Daneben sind die Stuttgarter im Event- und Catering-Bereich aktiv.

Mit der Übernahme der gastronomischen Einrichtungen durch die Schräglage GmbH endet in der Spielbank Stuttgart die sieben Jahre lange Ära von Martin Öxle. Der 66 Jahre alte ehemalige Zwei-Sterne-Koch („Speisemeisterei“ Stuttgart) leitete von 2008 bis März 2009 das Bistro „Ecco“ in den Räumen der Spielbank im SI-Zentrum. Seit der Schließung des Bistros war Martin Öxle für die Gastronomie der Spielbank Stuttgart zuständig. „Wir danken Herrn Öxle für dessen großes Engagement und seinen Einsatz für die Gäste unserer Spielbank“, sagt Otto Wulferding.

Mit einer großen Silvester-Party in den Räumen der Spielbank Stuttgart startet das Schräglage-Team in die neue Herausforderung. „Gleich mit einer Party loszulegen, passt natürlich bestens zu unseren Wurzeln“, sagt Geschäftsführer Axel Steinbeck. Den passenden Sound zum Silvester-Motto „Studio 54“ wird natürlich – wie könnte es auch anders sein – ein Schräglage-DJ liefern.

Doch nicht nur musikalisch gibt es einige Veränderungen: Das Bistro in der Spielbank läuft unter der Leitung der Jung-Gastronomen künftig als „Joyce“ –und der Name verspricht bereits die gastronomische Ausrichtung. „Unser Ziel ist es, jedem Gast das passende Angebot zu machen: kleine Snacks an der Bar, schneller Klassiker oder edles Menü“, verspricht Steinbeck. Generell wolle man künftig etwas legerer und moderner daherkommen. „Wer die Schräglage kennt, weiß, dass wir immer Lust auf neue, frische Konzepte haben. Wir probieren gerne Dinge aus, stellen Dinge auf den Kopf – das werden wir auch in der Spielbank tun.“

Axel Steinbeck wies auch auf die hervorragende Zusammenarbeit mit dem bisherigen Pächter hin. „Wir haben super fair mit Herrn Öxle kooperiert, es lief alles sehr professionell und so klappte auch die reibungslose Übernahme der 30 Beschäftigten von Herrn Öxle“, sagt berichtet der Schräglage-Chef.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung