80’000 Franken Preispool beim Sommer-Pokerturnier im Swiss Casinos Schaffhausen

Von links nach rechts: Milan Pavlovic (Zuschauer), Zoran Stojanovic (Turniersieger), Tom Strobel (Duty Manager Swiss Casinos Schaffhausen) und Martin Frank (Floorman).

Von links nach rechts: Milan Pavlovic (Zuschauer), Zoran Stojanovic (Turniersieger), Tom Strobel (Duty Manager Swiss Casinos Schaffhausen) und Martin Frank (Floorman).

Am vergangenen Wochenende lieferten sich im Swiss Casinos Schaffhausen 138 Pokerspieler während drei Tagen ein spannendes Rennen um einen Preispool von insgesamt 80’400 Franken. Das Teilnehmerfeld war mit einigen bekannten Gesichtern aus der Pokerszene bestückt und versprach einen spannenden Verlauf zu nehmen. Nach den Qualifikationstagen am Freitag und am Samstag fanden sich am Sonntagnachmittag dreissig Finalisten wieder. Die fünfzehn Bestplatzierten erhielten einen Anteil am Preisgeld. Auf den Gewinner wartete die stolze Summe von 23’919 Franken. Der Final Table startete mit neun Spielern. Als erster verliess Heinz Bischoff den Tisch, gefolgt von Markus Bigler und Samuel Düzgün. Nachher dauerte es weitere zwei Stunden ehe sich Christian Schneider auf Platz 6 und Nicola Ciampo auf Platz 5 beinahe gleichzeitig vom Turnier verabschiedeten. Nach einem zähen Ringen konnten sich die verbliebenen vier Finalisten auf einen Deal einigen. Offizieller Sieger des Sommer-Pokerturniers im Swiss Casinos Schaffhausen 2014 wurde Zoran Stojanovic.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung