Spielbank Wiesbaden: Mit Full House Assen gegen Vierling verloren – so ein blödes Pech! Aber trotzdem 27.632 Euro gewonnen – der nackte Wahnsinn!

Als am frühen Morgen des gestrigen Donnerstags gegen 01:15 Uhr der üblichen Geräuschteppich des Wiesbadener Automatespiels plötzlich von einem spitzen Schrei durchschnitten wurde, gefolgt von einem lang anhaltendes lautes Jubeln, war den meisten klar, was da gerade passiert war: Der seit Wochen überfällige Bad-Beat-Jackpot an den PokerPro-Tischen war beim Stand von 55.264,86 Euro gefallen.

Alle zehn Spieler am PokerPro-Tisch Nr. 2 waren von ihren Sitzen aufgesprungen und lagen sich jubelnd in den Armen. Vor allem aber der glücklich-unglückliche Hand-Verlierer Bernhard, der mit seinen Full House Assen am Vierling Könige von Bayram gescheitert war, konnte sein Glück kaum fassen: 27.632,44 Euro, die Hälfte des Jackpots. Aber auch Bayram, der Gewinner der Hand, war mit immerhin noch mit 11.052,98 Euro dabei und die anderen acht Spieler am Tisch teilten den restlichen Betrag von 16.579,47 Euro brüderlich unter sich auf. Das war eine Party!!!

Aber weil hinter jedem Jackpot gleichzeitig immer auch ein verdeckter Jackpot aufgebaut wird, startet der neue Bad-Beat-Jackpot an den beiden PokerPro-Tischen im Wiesbadener Automatenspiel bereits mit 19.610,13 Euro. Und auch der kann täglich geknackt werden!

Und an den beiden Poker-Pro-Tischen im Automatenspiel wird im Rahmen der „Flop ist Top“-Serie an jedem ersten Samstag des Monats ein 10.000er Freeroll-Turnier gespielt, an dem diejenigen 20 Spieler teilnehmen, die beim Cashgame im Vormonat die meisten Flops „gesehen“ haben.

Und an den beiden Poker-Pro-Tischen im Automatenspiel wird im Rahmen der „Flop ist Top“-Serie an jedem ersten Samstag des Monats ein 10.000er Freeroll-Turnier gespielt, an dem diejenigen 20 Spieler teilnehmen, die beim Cashgame im Vormonat die meisten Flops „gesehen“ haben.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung