Frühjahrskonzert der Polizeimusik Kärnten

Es wartet ein schwungvoller musikalischer Abend im Casino Velden

(Foto: Casino Velden)

(Foto: Casino Velden)

Am Samstag, den 29. März 2014 um 19.30 Uhr lädt das Casino Velden gemeinsam mit der Landespolizeidirektion Kärnten alle Gäste zu einem Konzert ins Casineum am See ein.

Anlässlich des 150. Geburtstages von Richard Strauss wird das Konzert mit dem Stück „Festmusik der Stadt Wien“ eingeleitet.

Weitere klassische Werke, darunter auch ein Solo für Altsaxophon, runden den ersten Teil des Programmes ab. Der Polizeichor Kärnten wird Werke des österreichischen Komponisten und Chorleiters Thomas Koschat singen.

Nach der Ehrung der Polizistin bzw. des Polizisten des Jahres stehen Stücke der bekannten schwedischen Popgruppe „ABBA“ am Programm.

Das Frühjahrskonzert bietet auch heuer einen musikalischen Mix, der die Besucherinnen und Besucher sicher wieder begeistern wird. Anschließend können die Gäste den Abend im Casino Velden ausklingen lassen und ihr Glück an den Spieltischen versuchen.

Karten zum Preis von 12 Euro sind im Casino Velden täglich ab 14.00 Uhr erhältlich. Reservierungen unter der Tel.Nr. 04274 2064 100 und events.velden@casinos.at oder bei der Landespolizeidirektion Kärnten, Tel. 059133 20 1115.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung