Gauselmann Gruppe spendet Fußball-Kicker an Flüchtlingsunterkünfte in Bad Salzuflen und Südhemmern

Für die Gauselmann Gruppe übergab Nils Rullkötter (1.v.l.) einen Fußball-Kicker an Susanne Steuber von der Flüchtlingshilfe Südhemmern (2.v.l.).

Für die Gauselmann Gruppe übergab Nils Rullkötter (1.v.l.) einen Fußball-Kicker an Susanne Steuber von der Flüchtlingshilfe Südhemmern (2.v.l.).

Espelkamp. Die Gauselmann Gruppe, Familienunternehmen der Automatenwirtschaft, spendete kürzlich zwei Fußball-Kicker an die Flüchtlingsaufnahmestelle im DRK-Sophienhaus Bad Salzuflen und die Flüchtlingsnotunterkunft in der Turnhalle Südhemmern.

Im DRK-Sophienhaus in Bad Salzuflen leben derzeit knapp 350 Flüchtlinge. Die Gauselmann Gruppe unterstützt die Aufnahmestelle mit der Spende eines Fußball-Kickers. „Die Kicker werden fast durchgängig bespielt. Es ist schön, unseren Bewohnern nun mehr Abwechslung bieten zu können.“, so Sara Weege, Sozialkraft DRK. Das DRK bietet den Bewohnern außerdem Deutschkurse, Bastelstunden, gemeinsames Musikhören und Kinderbetreuung an.

Auch die Turnhalle Südhemmern fungiert zurzeit als Notunterkunft für Flüchtlinge. Aktuell leben hier über 40 Männer. Koordiniert wird das Projekt von der Flüchtlingshilfe Südhemmern. Die Gauselmann Gruppe stellt der Unterkunft einen Fußball-Kicker, den Susanne Steuber, Koordinatorin der Flüchtlingshilfe Südhemmern, entgegennahm.

„Mit dem Kicker können wir den Männern ein umfangreicheres Unterhaltungsprogramm bieten. Insbesondere in ländlichen Regionen ist das wichtig. Der Kicker wird von den Bewohnern viel genutzt und ist schon jetzt nicht mehr wegzudenken.“, sagt Susanne Steuber. Neben dem Fußball-Kicker stehen Brettspiele bereit. Zudem wird den Bewohnern die Teilnahme an einem Deutschkurs angeboten.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung