Bally Wulff: Mit Vollgas in Richtung Internationalität

Große Zufriedenheit bei Bally Wulff mit den Ergebnissen der ICE Totally Gaming in London

Bally Wulff Messestand auf der ICE 2015.

Bally Wulff Messestand auf der ICE 2015.

Berlin, den 12.02.2015. Bepackt mit absoluten Highlight-Produkten für den deutschen, italienischen, spanischen und den Online-Markt trat Bally Wulff vom 3. bis zum 5. Februar als spannender Taktgeber für Kunden aus diesen Märkten auf. Zahlreiche Besucher informierten sich auf dem modernen Messestand, der durch seine auffällige LED-Wand einen großen Blickfang darstellte, über das Produktportfolio des kreativen Traditionsunternehmens aus Berlin.

Bally Wulff überzeugte vom 3. bis zum 5. Februar 2015 auf der ICE Totally Gaming in London die internationalen Messebesucher mit erstklassigen Produkten und einem sehr modernen Stand. Von den Besuchern aus Spanien, Italien und Deutschland kam viel Lob und Anerkennung für Produkte und Darstellung der Berliner.

Exportleiter Willem Korteweg und Geschäftsführer Lars Rogge vor dem spanischen Common Game.

Exportleiter Willem Korteweg und Geschäftsführer Lars Rogge vor dem spanischen Common Game.

Bally Wulff in Spanien – Auf dem Weg zu einer großen Marke:
Dass die Produkte von Bally Wulff auf dem spanischen Markt aktuell auf dem Vormarsch sind, konnte man nicht zuletzt am großen Interesse der spanischen Messebesucher auf dem Stand von Bally Wulff erkennen. Mit seinen qualitativ hochwertigen Geräten und den cleveren Spielen gehören die Deutschen inzwischen zu einer erstklassigen Hersteller-Liga in den Augen der Spanier. „Unsere Spiele sind innovativ und einfallsreich“, erläutert Exportleiter Willem Korteweg. „Die hochwertige Qualität, die tolle Grafik und die hohe Benutzerfreundlichkeit, die zu einer großen Spielfreude führen, sind unser großes Plus. Das haben die Spielgäste in Spanien erkannt und deshalb entwickeln sich unsere Spiele gerade von einem Geheimtipp zu einem Megatrend“. So hat Bally Wulff mit seiner Entscheidung, die Spiele „Thors Hammer“ und „Magic Book“ für den spanischen Markt zu adaptieren, alles richtig gemacht. „Die Spiele laufen großartig“, fügt Geschäftsführer Lars Rogge hinzu.

Teil des Erfolgs ist mit Sicherheit die gute und enge Zusammenarbeit mit dem spanischen Partner Unidesa. Hierzu erklärt Lars Rogge: „Das gegenseitige Vertrauen auf beiden Seiten schafft eine wundervolle partnerschaftliche Basis, auf der wir voller Kreativität und Zukunftsorientierung arbeiten können. Wir sind sehr glücklich, dass wir in Unidesa so einen starken und vertrauensvollen Partner gefunden haben.“

Geschäftsführer Lars Rogge, Thomas Wendt und Wolfram Seiffert mit dem Single Jackpot Red Hot Firepot.

Geschäftsführer Lars Rogge, Thomas Wendt und Wolfram Seiffert mit dem Single Jackpot Red Hot Firepot.

Eines der nächsten Erfolgsprojekte der beiden Unternehmen wird noch dieses Jahr der Öffentlichkeit vorgestellt: Pünktlich zur spanischen Messe Fer Interazar in Madrid werden die beiden Marktteilnehmer das „Common Game“ präsentieren – ein System, welches mit zwei bis acht Geräten betrieben werden kann und woran zusätzlich mehrere Monitore angeschlossen werden können.

Bally Wulff in Italien – Mit Qualität und Kreativität Fuß fassen:
Der italienische Markt steht bei Bally Wulff nach wie vor im Fokus. Auch hier setzten die Berliner auf die Kooperation mit starken Partnern. Favola ist einer dieser Partner und sorgt mit modernen Geräten für einen guten Start auf dem italienischen Markt. Auch mit der im Herbst 2014 gegründeten Gesellschaft Bally Wulff Italia möchte das Unternehmen sein Engagement auf dem italienischen Markt langfristig stärken und sorgt mit seinem Expertenteam in Bologna für das Feintuning seiner italienischen Produkte. Willem Korteweg ist davon überzeugt: „Das Interesse der Spieler an den Games aus dem Hause Bally Wulff ist geweckt. Wir sind uns sicher, dass die neuen Spiele sehr gut am Markt ankommen werden und die Wünsche der italienischen Spielgäste mehr als erfüllen wird.“

Italienische Produkte auf dem Bally Wulff Messestand.

Italienische Produkte auf dem Bally Wulff Messestand.

Bally Wulff in Deutschland – ein Single und ein absoluter Jackpot:
Erfreuliche Töne gibt es auch bezüglich der Bally Wulff Produkte für den deutschen Markt zu hören. Gerade erst erfolgreich am Markt etabliert ist der Single Jackpot, der gerade das Top Thema der Branche ist. „Wir haben mit einem großen Erfolg gerechnet“, erläutert Lars Rogge, „aber diesen regelrechten Hype haben selbst wir nicht vorausgesehen.“ Die Kunden sind vor allem von der tollen Umsetzung des Jackpot-Konzeptes in einem einzigen Gerät begeistert. Gelobt wird auch der Geräteaufsatz, der das neue Highlightprodukt deutlich aufwertet und ein wahrer Hingucker in der Spielstätte ist.

Auch für die Zukunft mit den Regulierungen der neuen Spielverordnung sieht sich Bally Wulff bestens gewappnet. „Wir haben neue Games in neuen Designs parat, die den Spielgästen beste Unterhaltung und eine Menge Spaß bereiten werden“, verspricht Geschäftsführer Lars Rogge. „Unsere Kunden können sich sicher sein, dass wir die ihnen gegenüber abgegebene Updategarantie mit tollen neuen Spielpaketen erfüllen. Wir sparen nicht an Innovationen und geben Vollgas!“

Bally Wulff hat auf der ICE 2015 wieder einmal sein gutes Gespür für die Bedürfnisse der internationalen Märkte gezeigt und hat auch in Sachen Online Gaming deutlich gemacht, dass das Unternehmen ganz vorne mit dabei ist.

Produkt- und Vertriebsmanager Spanien Darek Borowiec und Exportleiter Willem Korteweg vor dem spanischen Action Star.

Produkt- und Vertriebsmanager Spanien Darek Borowiec und Exportleiter Willem Korteweg vor dem spanischen Action Star.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.
Werbung