Praxistipps, Know-how und Sonnenschein mit dem adp merkur service

Achtes Technik-Seminar auf den Balearen

Rund 100 Techniker und Automatenunternehmer nahmen am achten Technik-Seminar vom adp merkur service auf Mallorca teil.

Rund 100 Techniker und Automatenunternehmer nahmen am achten Technik-Seminar vom adp merkur service auf Mallorca teil.

Mallorca/Espelkamp. Praxisorientierter Wissenstransfer und Erfahrungsaustausch in entspannter Atmosphäre – dies sind die Eckpfeiler des Technik-Seminars vom adp merkur service. Bereits seit acht Jahren findet das Schulungsevent auf der Baleareninsel Mallorca statt und vereint aktuelle Informationen über die neuesten Produkte mit nützlichen Praxistipps. Vom 18. bis 20. Oktober 2013 empfing das Referententeam des adp merkur service die rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Pollentia Club Resort auf der Sonneninsel.

Auf der Agenda des Seminars standen neben den neuesten Produktinnovationen wie dem Vision Slant Top SL und dem aktuellen Geldmanagement auch Themen wie Wartung und Pflege. Abgerundet wurde der theoretische Teil durch einen Vortrag von Manuel Torres, Vertriebsleiter Spanien bei der Gauselmann Gruppe, über die spanische Automatenwirtschaft. So bekamen die Seminarteilnehmer beim Besuch des spanischen Tochterunternehmens Dosniha und der Spielstätte „Embajada Azar“ auch gleich die Gelegenheit, sich ein eigenes Bild zu machen.

Automatenunternehmer Wilfried Stambusch ist bereits zum fünften Mal beim Technik-Seminar dabei.

Automatenunternehmer Wilfried Stambusch ist bereits zum fünften Mal beim Technik-Seminar dabei.

Im Seminarteil „Learning by Doing“ konnten zudem persönliche Fragestellungen geklärt und direkt in der Praxis umgesetzt werden. „Mit unserem Schulungsangebot bieten wir den Teilnehmern Fachwissen aus erster Hand. Der praxisnahe Wissenstransfer durch kompetente Ansprechpartner trägt zu einem reibungslosen Betriebsablauf und gleichermaßen zum Erfolg unserer Kunden bei“, so Joachim Mohrmann, Geschäftsführer des adp merkur service.

Auch das Rahmenprogramm ließ keine Wünsche offen. Beim Sea Raft konnte die Gruppe ihre körperliche und geistige Fitness unter Beweis stellen. Mit selbstgebauten Katamaranen paddelten die sechs Teams am Strand von Palma um die Wette. Beim gemeinsamen Barbecue am Abend ließen sie noch einmal den ereignisreichen Tag Revue passieren.

„Es ist großartig, wie viele Techniker und Automatenunternehmer unserer Einladung auch in diesem Jahr wieder gefolgt sind. Das Feedback zeigt eindeutig, dass unser Seminar-Konzept aufgeht“, resümiert Joachim Mohrmann.

Markus Ruch hat vor allem der Gedankenaustausch mit den anderen Teilnehmern und den Referenten gefallen.

Markus Ruch hat vor allem der Gedankenaustausch mit den anderen Teilnehmern und den Referenten gefallen.

Dem pflichten auch die Teilnehmer der dreitägigen Veranstaltung bei. „Meine Frau und ich nehmen bereits zum fünften Mal an dem Technik-Seminar teil. Und das hat gute Gründe: Die Kombination von Informationen und Technik gepaart mit dem Erfahrungsaustausch unter Kollegen macht das Seminar zu einer einmaligen Veranstaltung“, erklärt Wilfried Stambusch, Automatenunternehmer aus Bohmte. „Es ist wichtig, dass man bei der täglichen Arbeit über Produkte, Pflege und Wartung Bescheid weiß. Und das lernen wir hier am besten.“

Auch Markus Ruch von der KMS Autohof-Betriebsgesellschaft mbH, der in diesem Jahr erstmalig dabei war, ist von dem Veranstaltungskonzept überzeugt: „Die Mischung aus Insel, Hotel, Schulungsinhalten und Teilnehmern ist etwas ganz Besonderes. Vor allem der Gedankenaustausch mit den anderen Kollegen und den Referenten hat mir sehr gut gefallen. Ob ich nochmal am Technik-Seminar teilnehmen würde? Definitiv ja!“

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung