Azubi-Workshop der Deutschen Automatenwirtschaft in Köln

…und sie lernen und lernen und lernen

Berlin/Köln. Vom 8. bis zum 11. Juli fand der erste Workshop für Auszubildende der branchenspezifischen Berufe der Deutschen Automatenwirtschaft in Köln statt. Der Einladung der Ausbildungsbeauftragten der Branche, Kerstin Alisch, für das Modul 1 folgten sieben Ausbildungsbetriebe, die insgesamt zwölf Auszubildende nach Köln schickten.

„Wir wollen, dass unsere Auszubildenden umfassend geschult sind und Themen wie den Jugend- und Spielerschutz sowie die rechtlichen Rahmenbedingungen für das gewerbliche Spiel in Deutschland in unseren Workshops vertiefen können“, erläuterte die Ausbildungsbeauftragte. Da sie künftig in direktem Kontakt mit den Gästen, Lieferanten oder auch Mitarbeitern des Ordnungsamtes seien, nähmen sie eine wichtige Position im Unternehmen als ‚Aushängeschilder der Branche‘ ein, so Alisch weiter. „Das ‚Handwerkszeug‘ in Form von fundiertem Wissen, das wir ihnen in den zusätzlichen ‚Lerntagen‘ an die Hand geben, macht die Auszubildenden sicherer in ihren Arbeitssituationen und stärkt ihr Selbstvertrauen“, fährt die Ausbildungsbeauftragte fort.

Die Teilnehmer nahmen engagiert und mit viel Motivation an dem Workshop teil und nutzten die Zeit zu intensivem Austausch mit den anderen Auszubildenden. Neben den Workshopinhalten konnten sie so Erfahrungen im Umgang miteinander sammeln.

Ein weiteres Thema des Workshops war der „Business Knigge“, der den Auszubildenden hilft, mit guten Umgangsformen und Gefühl die Anforderungen an ihre Arbeit im Berufsleben zu meistern. Das Thema wird im Modul 2 der Workshop-Reihe vertieft werden. Er ist für Auszubildende des 2. Lehrjahres gedacht und wird im Oktober dieses Jahres in Bonn stattfinden.

Weitere Informationen: www.automatenberufe.de

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung