Schmidt Gruppe-Mitarbeiter lösen Kriminalfall

Über 120 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter „ermittelten“ in Willingen

Hier mussten Teamarbeit und Schnelligkeit stimmen.
Hier mussten Teamarbeit und Schnelligkeit stimmen.
Willingen/Coesfeld. Mord? – Das kommt dankenswerterweise nicht alle Tage vor. Doch für über 120 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der münsterländischen Schmidt Gruppe wurde dieser „Albtraum“ am letzten Wochenende zur Realität – zumindest scheinbar. Schließlich war das Krimidinner im Willinger Gutshof doch nur ein Schauspiel – aber sowohl kulinarisch, als auch kriminalistisch war dieser ereignisreiche Abend sicherlich das Highlight des diesjährigen Mitarbeiterausfluges ins Herz des Sauerlandes.

Aus ganz Deutschland waren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Spielstuben und Spielstationen ins Sauerland gekommen. Als „kleines Danke schön“ für ihre hervorragende Arbeit in den modernen Entertainment Centern war dieses Wochenende zur Belohnung organisiert worden. „Ohne Sie als Botschafter vor Ort kann das Unternehmen nicht wachsen. Sie machen uns bei den Spielgästen stark und deshalb wollen wir ihnen danken“, dankten Geschäftsführer Axel Schmidt und Arne Schmidt.

Das Siegerteam der Teamspiele.
Das Siegerteam der Teamspiele.
Das abwechslungsreiche und kurzweilige Programm sollte daher auch Dank und Motivation zugleich sein. Dafür hatten sich die Organisatoren eine Menge einfallen lassen: Vom Barbecue bis zum spannenden Krimi-Dinner reichte das Angebot. Ein herausforderndes Outdoor-Programm am Samstag mit schwierigen Teamaufgaben rundete das Programm ab. Selbstverständlich kam aber auch das gemeinsame Feiern in der hoteleigenen Diskothek nicht zu kurz. „Das war ein rundherum gelungenes Wochenende und im nächsten Jahr wollen wir wieder mit dabei sein“, kommentierten sodann auch viele die drei ereignisreichen Tage, als sie am Sonntag die Heimreise antraten.
Mitarbeiterfahrt 2012
Mitarbeiterfahrt 2012