Dank der GlücksSpirale: 3,6 Millionen Euro für das Gemeinwohl – ISA-GUIDE.de

Dank der GlücksSpirale: 3,6 Millionen Euro für das Gemeinwohl

Soziallotterie von Lotto bewirkt in Rheinland-Pfalz viel Gutes

Koblenz. Insgesamt 3,6 Millionen Euro konnte die Lotterie GlücksSpirale im Jahr 2011 in Rheinland-Pfalz an ihre Destinatäre ausschütten. Damit kommen die Zweckerträge der gesamten Breite des gesellschaftlichen Lebens zu Gute, denn die fünf Nutznießer sind der Sport, die Wohlfahrt, der Denkmalschutz, Natur- und Umwelt sowie die Musikkultur.

„Das Beispiel GlücksSpirale macht besonders deutlich, was Lotterien im besten Sinne bewirken können. Mit den Erlösen konnte in zahlreichen Einzelfällen in den unterschiedlichsten Bereichen geholfen werden,“ betont Lotto-Geschäftsführer Hans-Peter Schössler. Ein neuer Rollstuhlbus für ein Seniorenheim, Integrationsprojekte einzelner Sportvereine, Kirchensanierungen, Tanz- und Musikwettwettbewerbe, Behinderten- und Behindertensportprojekte oder die Unterstützung von Hilfsprojekten im Pflegebereich – die Liste der GlücksSpirale-Hilfen ist lang.

Bereits seit 1970 fördert die GlücksSpirale gemeinnützige Projekte und ist damit die „Mutter aller Soziallotterien“. Zunächst diente sie der Finanzierung der Olympischen Spiele 1972 in München, danach der Fußball-WM 1974 in Deutschland. Nach einer kurzen Pause 1975 wandelte sich die GlücksSpirale zur reinen Soziallotterie. Bundesweit unterstützt sie seit 1976 die Deutsche Stiftung Denkmalschutz, die Wohlfahrtspflege und den Sport. In Rheinland-Pfalz profitieren auch die landeseigene Stiftung Natur und Umwelt und die Landesmusikkultur von den Spieleinsätzen.

Bei Lotto Rheinland-Pfalz wurden auf dieser Weise in über vier Jahrzehnten rund 170 MillionenEuro für gemeinnützige Zwecke eingespielt.

Schössler ist weiterhin davon überzeugt, dass nicht nur alleine die Gelder der Rentenlotterie den zahlreichen Initiativen für die Umsetzung ihrer Projekte helfen: „Mit ihrer breiten Öffentlichkeitsarbeit werden auch viele Themen in den Fokus des öffentlichen Interesses gerückt und damit kann ebenfalls geholfen werden“, erklärt er.

Die Glücksspirale bietet jede Woche die Chance auf zwei lebenslange Renten von monatlich mindestens 7.500 Euro. Diesen Spitzengewinn erzielten 2011 bundesweit elf Spielteilnehmer mit dem Kauf eines Loses. Neben den Renten gab es im vergangenen Jahr bundesweit insgesamt 100 Hauptgewinne von jeweils 100.000 Euro. Drei davon entfielen nach Rheinland-Pfalz.

Es gibt drei variable Spieleinsätze: 1 Euro, 2,50 Euro oder 5 Euro und außerdem kann man die GlücksSpirale auch als Jahreslos spielen.

Auch im Jahr 2012 wird die Soziallotterie nicht nur Gewinner produzieren, sondern auch dem Gemeinwohl dienen.

Clemens Buch
Leiter der Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Lotto Rheinland-Pfalz GmbH
Ferdinand-Sauerbruch-Straße 2
56073 Koblenz
Telefon: 0261 9438-154
Fax: 0261 9438-8150
mailto:clemens.buch@lotto-rlp.de
http://www.lotto-rlp.de