Bally Wulff Stiftung überreicht neuen Kicker an „Neukölln-Aktiv“

Von links: Hartmuth Kurzhals, Projektleiter, Frau Schnee, Praktikantin, Heike Wietstruk
Von links: Hartmuth Kurzhals, Projektleiter, Frau Schnee, Praktikantin, Heike Wietstruk
Berlin, 20.12.2011. Getreu dem Satz von John F. Kennedy „Es gibt nur eine Sache auf der Welt, die teurer ist als Bildung – keine Bildung“, bietet das Qualifizierungsbüro Neukölln-Aktiv, Buckower Damm 176a, Aktivierungshilfen und Wiedereingliederungsmaßnahmen für 17- bis 25-Jährige. Als Beitrag für die erfolgreiche Arbeit spendete die „Bally Wulff Stiftung zur Unterstützung Neuköllner Kinder“ kurz vor Weihnachten einen eigens gebrandeten Kicker mit dem Motto „Wir sind Neuköllner“.

Als Heike Wietstruk, Mitarbeiterin von Neukölln-Aktiv, diesen Herbst aufgrund eines Zeitungsartikels eine Mail an die Stiftung schrieb, dachte sie nicht im Traum daran, dass daraus für die Jugendeinrichtung ein Weihnachtsgeschenk werden würde. Da sie in unmittelbarer Nachbarschaft des Berliner Automatenherstellers Bally Wulff Entertainment wohnt, schickte sie damals umgehend eine Mail mit der Bitte, doch die Qualifizierungseinrichtung „Neukölln-Aktiv“ zu berücksichtigen, in der sie arbeitet.

Dort werden „bildungsferne“ Jugendliche im Alter von 17-25 Jahren in einer einjährigen Maßnahme nicht nur zum erweiterten Hauptschulabschluss geführt. Viele der mehr oder minder orientierungslosen Jugendlichen müssen erst mal sukzessive Qualitäten wie Sozialkompetenz, Ausdauer, Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit erlernen, damit sie überhaupt eine Chance haben, ins Berufsleben eingegliedert zu werden. Dies geschieht in Gruppen von rund 15 Teilnehmern, wobei der Gruppenunterricht teils dadurch intensiviert wird, dass in schwierigen Fällen die Gruppenstärke auf nur 5-6 Jugendliche pro Gruppe reduziert wird. Damit konnten bereits mehrere hundert Jugendliche zu einer ordentlichen Berufsausbildung herangeführt werden. Finanziert und gefördert wird diese Maßnahme vom JobCenter und Bezirksamt Neukölln, realisiert vom VSJ e.V., Verein für Sport und Jugendsozialarbeit. Wer an einer Qualifizierungsmaßnahme interessiert ist, sollte sich beim Qualifizierungsbüro Neukölln-Aktiv bewerben: 030-60 25 02 30 oder mail@neukoelln-aktiv.de

Als der Kicker angeliefert wurde, war die Begeisterung am Buckower Damm 176 groß. Hartmuth Kurzhals, Leiter von „Neukölln Aktiv“ packte beim Entladen sofort mit an und das ganze Team bestaunte das Geschenk mit dem Aufdruck „Wir sind Neuköllner“. „Beim Kickern erlernen die Jugendlichen ganz automatisch Teamgeist und Fairness in der Gruppe“, bemerkte der erfahrene Jugendleiter und fügt hinzu „Anfang Januar beginnt der neue Jahreskurs, da ist der Kicker eine echte Bereicherung“.

Seit August dieses Jahres wurde von der Bally Wulff Stiftung monatlich ein Kicker oder eine mobile Tischtennisplatte an eine der vielen sozialen Jugendeinrichtungen in Neukölln vergeben. Teils erhält die Stiftung von Seiten des Bezirksamts Hinweise, welche Institution besonders unterstützungswürdig ist, teils kommen die Anfragen nach einem Kicker direkt von diesen Institutionen selbst. Die Stiftung wurde von dem Berliner Traditionshaus Bally Wulff Entertainment GmbH, einem der drei großen Automatenhersteller in Deutschland, anlässlich des 60-jährigen Bestehens in 2010 ins Leben gerufen.

Bewerbungen um einen Kicker sind mit einer Beschreibung der Einrichtung zu richten an: stiftung@bally-wulff.de oder Bally Wulff Stiftung, Maybachufer 48-51, 12045 Berlin