Schlange stehen am Kicker der AWI

Dirk Lamprecht, Daniel Holefleisch und Cem Ozdemir im kritischen Dialog
Dirk Lamprecht, Daniel Holefleisch und Cem Ozdemir im kritischen Dialog
Berlin/Freiburg. Vom 19. bis zum 21. November 2010 fand auf der Neuen Messe Freiburg der Bundesdelegiertenkongress der Grünen statt. Die AWI Automaten-Wirtschaftverbände-Info GmbH präsentierte die Spitzenverbände der Automatenwirtschaft mit einem modernen Entertainment-Stand.

Der Andrang am Kicker, dem Flipper, Trendy und dem „Fun For Four“ war riesig. „Um sich von den inhaltlichen Debatten zu entspannen, aber auch um über Fragen des Jugendschutzes oder des Baurechts zu diskutieren, kamen viele Delegierte, Bundestagsabgeordnete und Medienvertreter an unseren Stand“, so Dirk Lamprecht, Geschäftführer der AWI Automaten-Wirtschaftsverbände-Info GmbH. Bis spät in den Abend hinein kennzeichneten Unterhaltung an den Spielgeräten und Gespräche den AWI-Stand.

Darüber hinaus informierten sich viele der Mandatsträger und Politiker über die aktuelle Entwicklung der Branche. „Dabei stand das Sozialkonzept der Branche und die Präventionsarbeit, die geleistet wird, um Menschen mit Tendenzen zu problematischem Spielverhalten zu helfen, im Mittelpunkt des Interesses“, berichtet Lamprecht. Auch für die Ausbildungsberufe der Automatenbranche zeigten die Besucher großes Interesse. Geschäftsführer Lamprecht zeigte sich mit dem dreitägigen Auftritt der AWI zufrieden: „Unsere Arbeit ist „Information“ – und während eines Parteitages haben wir dazu eine Menge an Gelegenheiten. Dabei informieren wir ganz einfach über das, was wir machen und kommen so mit Menschen, die das Leben in Deutschland politisch mitbestimmen, ins Gespräch“.