Lotto informiert: “Mission erfüllt – Gewinner gefunden“

– 8,4 Millionen Euro-Gewinner hat sich gemeldet
– Durch Plakat-Aktion von WestLotto aufmerksam geworden
– Gewinner hatte nicht mehr an Spielquittung gedacht

Zufriedenheit bei WestLotto in Münster: Geschäftsführer Dr. Winfried Wortmann (l.) freut sich mit Unternehmenssprecher Axel Weber, dass die Suchaktion von Erfolg gekrönt war.
Zufriedenheit bei WestLotto in Münster: Geschäftsführer Dr. Winfried Wortmann (l.) freut sich mit Unternehmenssprecher Axel Weber, dass die Suchaktion von Erfolg gekrönt war.
Münster, den 22. November 2010 – Genau zwei Monate nach dem Gewinnereignis kann die Westdeutsche Lotterie nun verkünden: „Mission erfüllt – Gewinner gefunden“. Am 22. September hatte ein im Raum Köln-Bonn anonym abgegebener Spielauftrag mit den Gewinnzahlen 2-4-5-9-12-17 und der Superzahl 7 in der Klasse 1 von Lotto 6aus49 exakt 8,4 Millionen Euro gewonnen. Doch der Gewinner meldete sich nicht. Bis zum 13. Oktober nahm dieser Spielschein noch an den Mittwochsziehungen teil. Als sich der Spielteilnehmer auch nach Ablauf der Teilnahmefrist immer noch nicht meldete, ging WestLotto Ende Oktober an die Öffentlichkeit. In einer ersten Pressemeldung gab das Unternehmen bekannt, dass es einen Spitzengewinner sucht. In der zweiten Phase der Suchaktion bildete WestLotto eine spezielle Task Force, die die Suchmaßnahmen koordinierte. Unter anderem wurde ein Plakat entwickelt, das schließlich Mitte November in den rund 500 Annahmestellen des Köln-Bonner Großraums ausgehängt wurde. Berichte in Zeitungen, Hörfunk, Fernsehen und den Online-Medien unterstützten die Suche nach dem unbekannten Glückspilz.

Am vergangenen Wochenende schließlich war die Aktion endlich von Erfolg gekrönt. Ein Mann, der auch tatsächlich aus dem Raum Köln-Bonn stammt und dort lebt, meldete sich bei WestLotto. Durch die Suchaktion aufmerksam geworden, hatte er seine abgelaufene Spielquittung überprüft. „Ich hatte in den letzten Wochen so viel um die Ohren, dass ich meinen kleinen Lotto-Tipp völlig aus den Augen verloren hatte. Von dem Gewinn habe ich tatsächlich erst einmal überhaupt nichts mitbekommen“, berichtete der 8,4-Millionen-Mann dem WestLotto-Gewinnerbetreuer, der sich noch am Wochenende mit dem „verspäteten“ Glückspilz traf. Gegenüber dem Gewinner-Betreuer machte der Rheinländer deutlich, dass ihm sehr daran gelegen ist, auch als Lotto-Millionär anonym zu bleiben. Zunächst wird er in aller Ruhe überlegen, was er mit und aus seinem Gewinn machen wird. „Jetzt ist nicht die Zeit für übereilte Entscheidungen“, meinte er gegenüber dem Gewinner-Betreuer. „Mein Dank gilt den Leuten von WestLotto dafür, dass sie nach mir gesucht haben und ich so jetzt zu einem tollen ‚Weihnachtsgeld‘ gekommen bin“, äußerte der glückliche Jackpot-Besitzer.

WestLotto möchte diesen Dank gerne an alle weitergeben, die zum Gelingen der gut dreiwöchigen Suchaktion beigetragen haben. „Wir freuen uns, dass die 8,4 Millionen Euro jetzt dem rechtmäßigen Gewinner überwiesen werden können und bedanken uns bei allen, die uns bei der Suche unterstützt haben“, sagte WestLotto-Geschäftsführer Dr. Winfried Wortmann am Montag in der Lottozentrale in Münster. „Hier sind neben den Medien unsere Vertriebspartner zu nennen, die das Plakat in den Annahmestellen ausgehängt haben und ihre Kunden auch auf das Thema angesprochen haben, meine Kolleginnen und Kollegen im Service-Center, die zahlreiche Gespräche geführt haben und vielen besorgten Anrufern eine verbindliche Auskunft geben konnten. Mein Dank gilt auch allen Spielteilnehmern, die ihre Unterlagen noch einmal sorgsam geprüft und Bekannte und Nachbarn ebenfalls dazu ermuntert haben. Es ist eine Freude, dass diese Geschichte ein ‚Happy End‘ bekommen hat“, so Dr. Wortmann.