Lotto informiert: WestLotto für verantwortungsvollen Umgang mit Glücksspiel ausgezeichnet

Aus den Händen von Friedrich Stickler (l.) und Diane Thompson von den European Lotteries (EL) erhält WestLotto-Geschäftsführer Dr. Winfried Wortmann auf dem EL-Kongress in Barcelona das Gütesiegel für verantwortungsvolles Spiel (Responsible Gaming Certificate)
Aus den Händen von Friedrich Stickler (l.) und Diane Thompson von den European Lotteries (EL) erhält WestLotto-Geschäftsführer Dr. Winfried Wortmann auf dem EL-Kongress in Barcelona das Gütesiegel für verantwortungsvolles Spiel (Responsible Gaming Certificate)
Münster, den 27. Oktober 2010 – WestLotto betreibt verantwortungsvolles Glücksspiel (responsible gaming). Dies hat die Dachorganisation der europäischen Staatslotterien, European Lotteries (EL), der nordrhein-westfälischen Lottogesellschaft eindrucksvoll attestiert. Nach erfolgreicher erstmaliger Zertifizierung im Bereich Responsible Gaming (RG) im Jahr 2009, hat sich WestLotto im Juni dieses Jahres nach den Regeln der EL rezertifizieren lassen. Das Zertifikat wurde WestLotto als erster deutscher Lotteriegesellschaft ausgestellt und auf einer Tagung der EL in Barcelona überreicht. Mit großem Engagement setzt sich WestLotto dafür ein, die Gefahren, die sich aus dem Glücksspiel für die Gesellschaft und bestimmte Risikogruppen ergeben können, auf ein Minimum zu reduzieren. Die Themen Spieler- und Jugendschutz haben bei WestLotto seit Jahren höchste Priorität. Der Einsatz wurde honoriert: In 2009 ist WestLotto als erste deutsche Lotteriegesellschaft im Bereich Responsible Gaming durch die European Lotteries zertifiziert worden. WestLotto hat sich mit der Anerkennung dieser EL-Standards dazu verpflichtet, bestimmten Anforderungen zum verantwortungsvollen Umgang mit dem Glücksspiel zu entsprechen und hat sich außerdem mit einer regelmäßigen Überprüfung durch unabhängige externe Prüfer einverstanden erklärt. Überprüft werden die Maßnahmen WestLottos in den folgenden Bereichen:
  • Forschung,
  • Mitarbeiterschulung,
  • Händlerprogramme,
  • Spieldesign,
  • Werbung und Marketing,
  • Behandlungsvermittlung,
  • Unterrichtung der Spieler,
  • Zusammenarbeit mit Anspruchsgruppen,
  • Berichtwesen, Messung und Zertifizierung.
Damit WestLotto berechtigt ist, das Zertifikat der European Lotteries weiterhin ohne Einschränkungen zu führen, wird die Erfüllung der Anforderungen regelmäßig überprüft. Im Juni dieses Jahres erfolgte bereits eine erste Rezertifizierung. Hier musste WestLotto nachweisen, dass Verbesserungspotenzial, das bei der letzten Prüfung festgestellt wurde, in der Zwischenzeit realisiert wurde.

Im Abschlussbericht wurde WestLotto bestätigt, dass im Vergleich zum ohnehin guten Abschneiden im Vorjahr nachweisbar weitere Fortschritte erreicht wurden. Vorgenommen wurde die Prüfung bei WestLotto vor Ort durch ausführliche Sichtung erforderlicher Nachweise. Die Prüfer wollten dabei sehr genau wissen, wie die Maßnahmen in Punkto Responsible Gaming in die Geschäftsprozesse eingebunden werden und wie Responsible Gaming im Unternehmen gelebt wird. Hierfür wurden Stichproben genommen, Mitarbeiter und Abteilungsleiter wurden – teilweise auch unangekündigt – interviewt und externe Institutionen, mit denen WestLotto zusammenarbeitet, wurden angerufen.

Durch die Auszeichnung seitens der EL nimmt WestLotto im Bereich Responsible Gaming eine Vorreiterrolle in Deutschland ein. Mit dem kontinuierlichen Einsatz des Unternehmens für den Spieler- und Jugendschutz wurden Best-Practice Methoden hinsichtlich Responsible Gaming im Lotteriesektor geschaffen, denen nun auch andere deutsche Lotteriegesellschaften folgen werden.