Lotto informiert: Lotto sammelt über 45.000 Euro beim „Abend der Frauenhäuser“

Spendengala in Brodenbach mit vielen Spenden und Schecks

Bei der Übergabe des Gesamtspendenschecks strahlten um die Wette: (von links) Walter Desch (Vorstandsmitglied der Lotto-Stiftung), Petra Wolf (Frauenhaus Bad Kreuznach), Marianne Baumann-Warnke (Frauenhaus Koblenz), Lotto-Geschäftsführer Herbert Laubach.
Bei der Übergabe des Gesamtspendenschecks strahlten um die Wette: (von links) Walter Desch (Vorstandsmitglied der Lotto-Stiftung), Petra Wolf (Frauenhaus Bad Kreuznach), Marianne Baumann-Warnke (Frauenhaus Koblenz), Lotto-Geschäftsführer Herbert Laubach.
Koblenz. Mit einer großen Spendenaktion sammelt Lotto Rheinland-Pfalz seit Beginn des Jahres auf verschiedene Weise Geld für die Arbeit der 17 rheinland-pfälzischen Frauenhäuser. Bei einer Spendengala im Hotel Peifer in Brodenbach kamen am Freitagabend alleine über 45.000 Euro für den wichtigen sozialen Zweck zusammen. 
So ließen es sich viele befreundete Unternehmen und Geschäftspartner nicht nehmen, mit gut dotierten Spendenschecks zu kommen und die Initiative zu unterstützen. „Wir sind stolz, dass wir es geschafft haben, andere Firmen für die Anliegen der rheinland-pfälzischen Frauenhäuser zu sensibilisieren“, sagte Lotto-Geschäftsführer Herbert Laubach: „Gewalt in engen sozialen Beziehungen ist ein schlimmer Tabubruch und geht uns alle an. Frauenhäuser sind oftmals die einzige Zufluchtsmöglichkeit für bedrohte und betroffene Frauen und ihre Kinder. Daher rühren wir schon seit Beginn des Jahres die Spendentrommel.“

Um diese Aktion zu unterstützen, hatten sich viele befreundete Unternehmen und Institutionen in Brodenbach eingefunden und Spendenschecks mitgebracht. So unterstützt der private Radiosender RPR1 die Aktion mit 3333 Euro, der Rhein-Main-Verlag spendet 3000 Euro, die Sparkasse Koblenz und der Deutsche Fußballbund brachten jeweils 2500 Euro mit, der Landessportbund war mit 1500 Euro dabei und auch die Sparkasse Mainz hatte 1000 Euro im Gepäck. Und dies ist nur ein kleiner Auszug aus der Spendenliste.

Besondere Aktionen erfordern besondere Maßnahmen. Das dachten sich auch die Mainzer Hofsänger, die aus dem Erlös von Konzerten und CD-Verkäufen 3000 Euro an die Spendenaktion überwiesen. Auch die Lotto-Mitarbeiter hatten sich kreative Aktionen ausgedacht und mit Benefizverkäufen, Autowaschaktionen und Tippscheine für

den guten Zweck rund 2400 Euro zusammengetragen. Selbstverständlich war auch die von Rudi Gutendorf betreute Lotto-Elf mit von der Partie und erspielte bei einem Benefizspiel in Treis-Karden rund 5500 Euro für die Spendenaktion. So kam unter dem Strich alleine durch die Spendengala in Brodenbach ein Gesamtbetrag von über 30.000 Euro zusammen.

Und die Sammelaktion geht weiter: „Unser Spendenkonto steht nun nach den ganzen Aktionen seit Beginn des Jahres bei rund 160.000 Euro“, konnte Geschäftsführer Herbert Laubach nicht ohne Stolz berichten – und kündigte an, dass man für die Sammelaktion bis zum Jahresende nun das ambitionierte Ziel von rund 200.000 Euro anpeilen werde.

Sozialaktionen haben bei Lotto Rheinland-Pfalz mittlerweile eine gute Tradition: Bereits in den Jahren 2008 (75.000 Euro für den Behindertensport) und 2009 (130.000 Euro für die Kinderschutzdienste) hat das Glücksspielunternehmen bewiesen, dass man mit Engagement und Idealismus viel Geld sammeln kann.

Viel Geld ist aber auch durch die Spielangebote von Lotto Rheinland-Pfalz zusammen gekommen. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahre 1948 wurden über 4,5 Milliarden Euro an Lotteriesteuer und Zweckerträgen erwirtschaftet, die über den rheinland-pfälzischen Landeshaushalt direkt in gemeinnützige Projekte geflossen sind. Somit ist und bleibt Lotto ein Glücksfall für das Gemeinwohl.

Spendenkonto:
Lotto Rheinland-Pfalz – Stiftung
Konto 315 200
BLZ 570 501 20
Sparkasse Koblenz

Alle Spender postierten sich zum Schluss zu einem eindrucksvollen Abschlussfoto.
Alle Spender postierten sich zum Schluss zu einem eindrucksvollen Abschlussfoto.