„Die Entscheidung“ lud zum Frühjahrsempfang: Berliner Polit-Szene feiert mit königlichen Cocktails

Berlin/Coesfeld. Bereits zum siebten Mal lud „Die Entscheidung“ – das Mitgliedermagazin der Jungen Union Deutschlands (JU) –zum Frühjahrsempfang nach Berlin ein. Im Gebäude der EADS am Potsdamer Platz, mitten in der Hauptstadt, trafen sich über 500 Gäste aus Politik, Medien und Gesellschaft. Mittendrin auch die münsterländische Schmidt Gruppe. Gemeinsam mit dem Berliner Traditionsunternehmen Bally Wulff und der Automaten-Wirtschaftsverbände-Info GmbH (AWI) sorgte die Coesfelder Unternehmensgruppe für „königliche Cocktails“ während des Treffens.

Sidney Pfannstiel, Philipp Mißfelder und Stefanie Klönne
Sidney Pfannstiel, Philipp Mißfelder und Stefanie Klönne
Die drei Cocktail-Profis hatten alle Hände voll zu tun, um den Besuchern der Jungen Union erfrischende Mixgetränke anzubieten – so groß war der Andrang an der Theke. „Die Cocktailbar ist ein echtes Highlight“, freute sich auch der JU-Bundesvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Philipp Mißfelder und der Entscheidungs-Chefredakteur Sidney Pfannstiel, als sie von Stefanie Klönne, Kommunikationsreferentin der Schmidt Gruppe, zu einem erfrischenden Getränk eingeladen wurden. Neben Missfelder waren über 40 Bundestagsabgeordnete der schwarz-gelben Koalition der Einladung zum Empfang gefolgt. Auch zahlreiche Parlamentarier aus den Bundesländern nutzten die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch in ungezwungener Atmosphäre. Angeführt wurde die Gästeliste vom Chef des Bundeskanzleramtes und Bundesministers für besondere Aufgaben, Ronald Pofalla MdB, der nach seinen Grußworten ebenfalls die Chance nutzte, einige Stunden vom anstrengenden Politikalltag abzuschalten.

„Wir freuen uns, dass wir als mittelständische Unternehmensgruppe die Möglichkeit haben, uns in diesem Umfeld zu präsentieren und in vielen Gesprächen wichtige Kontakte zu knüpfen“, resümiert auch Robert Hess, Leiter Kommunikation der Schmidt Gruppe. „Nur durch so ein Engagement ist es uns möglich, bei wichtigen Meinungsmultiplikatoren ein offenes Ohr für die Probleme unserer Branche und das unternehmerische und verbandspolitische Engagement der Schmidt Gruppe zu erhalten.“

Cocktailvergnügen in Berlin
Cocktailvergnügen in Berlin