Gauselmann-Tochterunternehmen HESS feiert erfolgreiche Messeauftritte in Leipzig und Essen

Marktführer im Bereich kommunaler Zahlungssysteme

Leipzig/Essen/Magstadt/Espelkamp. Mit großem Erfolg präsentierte HESS – ein Tochterunternehmen der Gauselmann Gruppe – kürzlich das HESS-Zahlungssystem mit Kassenautomat auf den führenden Messen für den Bibliotheks- sowie den öffentlichen Bereich, dem Deutschen Bibliothekartag in Leipzig und der KOMCOM NRW in Essen – denn HESS ist mit über 380 realisierten Projekten Marktführer für kommunale Zahlungssysteme in Deutschland und ermöglicht so einen sicheren, komfortablen und bürgerfreundlichen Zahlungsverkehr. Zum Einsatz kommen die Systeme z. B. in Bürgerämtern, Straßenverkehrsämtern, Sozialämtern, Standesämtern, Bibliotheken, Krankenhäusern, Wohnungsbaugesellschaften, bei Energieversorgern, Verkehrsbetrieben und Stadtwerken.

HESS Kassenautomat
HESS Kassenautomat
„Mit HESS-Zahlungssystemen erledigen Bürgerinnen und Bürger ihre Gebührenzahlungen, beispielsweise für die KFZ-Anmeldung oder den Bibliotheksausweis, ohne lange Wartezeiten, bar oder bargeldlos direkt am Sachbearbeiterplatz, an einer zentralen personenbedienten Kasse oder in Selbstbedienung an einem HESS-Kassenautomaten. Die Mitarbeiter werden von Routinearbeiten befreit und es steht mehr Zeit für die Beratung der Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung“, erklärt Wolfgang Ristau, HESS-Vertriebsleiter für den Bereich Zahlungssysteme.

Das HESS-Zahlungssystem mit Kassenautomat ist eine multifunktionale Hard- und Softwarelösung zum automatischen Kassieren und Buchen von Bar- und GiroCard-Zahlungen (ec-Karte) am Kassenautomaten sowie für die Annahme und Ausgabe von Bargeld. In kassenrechtlich korrekter Form und mit einem Minimum an Aufwand sowie einem Maximum an Sicherheit werden die Zahlungsvorgänge abgewickelt und aufbereitet.

„Der Trend zur Prozessoptimierung in kommunalen Einrichtungen und insbesondere auch in Bibliotheken ist ungebrochen. Mit dem HESS-Zahlungssystem mit Kassenautomat bieten wir unseren Kunden eine Lösung, mit der sowohl die Wirtschaftlichkeit verbessert als auch die Kundenzufriedenheit erhöht werden kann“, erklärt Wolfgang Ristau, HESS-Vertriebsleiter für den Bereich Zahlungssysteme. „Wir haben auf beiden Fachmessen viel positives Feedback für unser HESS-Zahlungssystem und die verschiedenen Kassenautomaten erhalten, sowohl von unseren Kunden, zu denen zum Teil bereits jahrelange Geschäftsbeziehungen bestehen, als auch von kommunalen Entscheidern, in deren Einrichtungen bisher noch kein Zahlungssystem eingesetzt wird, die aber für die Zukunft eine Investition in diesem Bereich planen. Besonderes Highlight der KOMCOM NRW war sicherlich der Auftrag der Stadt Bochum über die Installation des HESS-Zahlungssystems an rund 150 Arbeitsplätzen innerhalb der Bürgerämter“, freut sich HESS-Vertriebsleiter Wolfgang Ristau über eine erfolgreiche Messe.