Coesfelder Schmidt Gruppe präsentiert überarbeitete virtuelle Visitenkarte im World Wide Web

Ausbildung und Spielerschutz neue Menüpunkte

Die virtuelle Visitenkarte der Schmidt Gruppe unter www.schmidtgruppe.de
Die virtuelle Visitenkarte der Schmidt Gruppe unter www.schmidtgruppe.de
Coesfeld. Die Coesfelder Schmidt Gruppe hat ihre virtuelle Visitenkarte im World-Wide-Web inhaltlich und technisch aktualisiert. Unter www.schmidtgruppe.de können alle interessierten Web-User sich unkompliziert und umfassend über die Leistungen des münsterländischen Unternehmens informieren.

„Das Internet ist für viele Interessierte heutzutage der unkomplizierte Erstkontakt zu einem Unternehmen. Das gilt für Bewerberinnen und Bewerber ebenso wie für potenzielle Neukunden“, ist Robert Hess, Leiter Kommunikation der Schmidt Gruppe, überzeugt. „Der Webauftritt ist somit das wichtigste Medium geworden, wenn es um die schnelle und unmittelbare Verbreitung und Bereitstellung von Unternehmensinformationen geht“, resümiert Hess.

Deshalb sei es auch für die Schmidt Gruppe eine Selbstverständlichkeit, dass die virtuelle Visitenkarte des Unternehmens nicht nur inhaltlich stets aktualisiert ist. „Auch technisch und strukturell muss der Auftritt „up to date“ sein. Mit dem aktuellen Relaunch der Internetpräsentation der Schmidt Gruppe präsentieren wir nicht nur neue Inhalte, sondern haben auch die Menüstruktur angepasst und den Auftritt somit noch übersichtlicher gestaltet“, erklärt Hess exemplarisch, nachdem die neuen Daten online geschaltet wurden.

Ausbildung mit hohem Stellenwert auch online

Neben dem völlig überarbeiteten und übersichtlich gestalteten Pressebereich ist auch die Rubrik „Job & Karriere“ erweitert worden. „Mit der Aktualisierung der Rubrik ‚Jobs & Karriere’ und dem Thema ‚Ausbildung’ betonen wir den hohen Stellenwert, den das Unternehmen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und ihrer Qualifikation zumisst“, so Robert Hess. Neben den aktuellen vakanten Jobangeboten finden alle Interessierten nun einfach und übersichtlich die wesentlichen Informationen rund um das Thema Ausbildung inklusive der Verlinkung auf die kürzlich online gestellten Azubi-Homepage unter www.azubisschmidtgruppe.de. Zudem gibt es auch Angaben über diverse Weiterbildungsangebote innerhalb des Unternehmens, die von der Weiterbildung für Servicemitarbeiter/innen bis hin zum Aus- und Weiterbildungsprogramm zur Führungskraft reichen.

Spielerschutz im Fokus

„Nicht aussperren, sondern die Hand zur vermittelnden Hilfe reichen“, das ist das Ziel der Schmidt Gruppe, die seit einigen Monaten ein Spielerschutzkonzept in ihren über 170 Spielstationen und Spielstuben umsetzt und über das man sich selbstverständlich auch online informieren kann. Zudem hat die Schmidt Gruppe eine Übersicht von Beratungsangeboten und -einrichtungen zusammengestellt und bietet die Möglichkeit an, bei Problemen direkt mit den Präventionsbeauftragten der Schmidt Gruppe Kontakt aufzunehmen, um weiterführendes Material über das Spielerschutzkonzept zu erhalten oder um konkrete Hilfe zu bitten.

Sponsoring

„Auch unsere Sponsoringaktivitäten im regionalen Umfeld ebenso wie auch national zum Beispiel für die deutsche Frauenhandballnationalmannschaft werden nunmehr online umfassend dargestellt“, berichtet der Kommunikationsexperte der Schmidt Gruppe. Für Robert Hess spiegelt das neue Internet somit auch die neuen unternehmerischen Entwicklungen in der Schmidt Gruppe umfassend wieder.