Gauselmann Gruppe spendet für Gemeindehaus

Spendenscheck über 20.000 Euro in Bindlach übergeben

Mario Hoffmeister, Leiter Kommunikation der Gauselmann Gruppe, überreichte den Spendenscheck stellvertretend für das Unternehmen an Gemeindepfarrerin Susanne Memminger und den CSU-Bundestagsabgeordneten Hartmut Koschyk.
Mario Hoffmeister, Leiter Kommunikation der Gauselmann Gruppe, überreichte den Spendenscheck stellvertretend für das Unternehmen an Gemeindepfarrerin Susanne Memminger und den CSU-Bundestagsabgeordneten Hartmut Koschyk.
Espelkamp. Eine wahrlich frohe Botschaft überbrachte Mario Hoffmeister, Leiter Kommunikation der Gauselmann Gruppe, dieser Tage in Form eines Schecks in Höhe von 20.000 Euro an Pfarrerin Susanne Memminger im bayrischen Bindlach. Das ostwestfälische Automatenunternehmen spendete der evangelischen Gemeinde den Betrag zur Erweiterung und zum Neubau ihres Gemeindehauses. Im Rahmen einer Feierstunde nahm Susanne Memminger den Spendenscheck im frisch eingeweihten Gemeindesaal und im Beisein des CSU-Bundestagsabgeordneten Hartmut Koschyk sowie des Kirchenvorstands entgegen.

„Als ich zur Einweihung unseres neuen Gemeindezentrums gesagt habe, dass uns zur endgültigen Finanzierung unseres neuen kirchlichen Zentrums noch eine Summe von 80.000 Euro fehlt, hätte ich nie gedacht, dass wir eine solch großzügige Spende erhalten würden“, zeigte sich Susanne Memminger beeindruckt von der Großherzigkeit Paul Gauselmanns. Eine Mitarbeiterin der Gauselmann Gruppe hatte das Anliegen der Bindlacher Gemeinde an Firmengründer und Vorstandssprecher Paul Gauselmann herangetragen, der sich sofort zu seinem großen Engagement für die Gemeinde entschloss. „Das Familienunternehmen Gauselmann mit Paul Gauselmann an der Spitze will den Menschen am Firmenstandort, aber bei besonderen Anliegen auch deutschlandweit etwas zurückgeben. Die Kirchengemeinde in Bindlach mit seiner lebendigen Kirchenarbeit und engagierten Mitgliedern hat diese Spende somit augenscheinlich mehr als verdient“, erklärt Mario Hoffmeister die großzügige Spende. 750.000 Euro kostete insgesamt der Um- und Neubau des Gemeindezentrums für die rund 4000 aktiven Gemeindemitglieder. 275.000 Euro davon haben die Bindlacher Gemeinde und deren Mitglieder bereits selbst finanziert.

Ein großes Lob sprach Hartmut Koschyk gegenüber Spender Paul Gauselmann aus: „Das soziale Engagement von Paul Gauselmann ist vorbildlich und sollte als gutes Beispiel für andere Unternehmer gelten“, so der CSU-Bundestagsabgeordnete.