Startschuss für Golden Jack 2010 fällt in Wickede/Ruhr

Golden Jack im Januar 2010

Außenansicht
Außenansicht „Casino Vegas“ bei Nacht
Berlin/ Wickede/Ruhr. Zum Auftakt der Golden Jack Verleihungen für das Jahr 2010 reisen Spielstättenbewertungsleiter Klaus Heinen und Dirk Lamprecht, Geschäftsführer der AWI Automaten-Wirtschaftsverbände-Info GmbH, ins Ruhrtal nach Wickede. Im Zentrum der Stadt befindet sich die Spielstätte „Casino Vegas“, die am 28. Januar 2010 mit der höchsten Auszeichnung der Branche, dem Golden Jack, geehrt wird.
„Der Golden Jack kommt passend zum zwanzigjährigen Jubiläum des „Casino Vegas““, freut sich der Betreiber Matthias Fildhaut. Bei der Eröffnung 1990 stand die Ausstattung des „Casino Vegas“ ganz im Trend der damaligen Zeit. „Mit der Zeit zu gehen, Innovationen und technischen Fortschritt zu nutzen, war und ist der Anspruch der Betreiber bis heute“, erklärt Klaus Heinen. Deshalb wurde die Spielstätte im vergangenen Jahr komplett umgebaut, so dass sie auch heute wieder ‚im Trend der Zeit’ steht und den Anforderungen eines hochmodernen Entertainment-Centers gerecht wird.

„Der Anspruch der Spielstättenbewertungskommission an die Ausstattung und den Service der Spielstätten ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen“, sagt Heinen. Hintergrund ist die Vielzahl derjenigen Unternehmen, die ihre Spielstätten auf den neusten technischen Stand bringen und ein äußerst angenehmes Ambiente schaffen, bei dem gerade gut geschultes Personal eine zentrale Rolle spielt. Aber nicht nur das: „Den Betreibern ist bewusst, dass es Defizite bei der Ausbildung des Personals gibt“, so Heinen. „Als Konsequenz haben die Verbände der Automatenwirtschaft jahrelang für eigenständige Ausbildungsberufe der Branche gekämpft“, ergänzt Dirk Lamprecht. Seit August 2008 gibt nun zwei neue, auf die Automatenwirtschaft zugeschnittenen Berufsfelder und die ersten Auszubildenden haben ihre Ausbildung begonnen. Derzeit garantieren spezielle Qualifizierungslehrgänge der IHK Rhein-Sieg und interne Fortbildungen der Betreiber die Professionalität des Personals. Auch die Betreiber des „Casino Vegas“ führen regelmäßige Mitarbeiterschulungen mit großem Erfolg durch, auch um ihrem Unternehmensmotto: „Die Zufriedenheit unserer Kunden ist unser größtes Kapital“, gerecht zu werden.

„Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung mit dem Golden Jack“, sagt Fildhaut. „Sie unterstreicht, dass sich unsere Mühe, Arbeit und vor allem die Investition gelohnt und wir mit dem Umbau die richtige Entscheidung getroffen haben“, so Fildhaut weiter. Der Golden Jack ist der erste, den eine Spielstätte der Fuhrmann und Fildhaut GmbH erhält.
Die Außenfassade der Spielstätte erstrahlt in warmem Licht und präsentiert Bilder von Fassaden aus Las Vegas und Heißluftballons, die zum Mitfliegen einladen. Innen ist die Spielstätte in hellen, freundlichen Farben in Holztönen und einem dazu eindrucksvoll kontrastreichen roten Teppich ausgestattet. Verspielte Accessoires findet der Besucher nicht, dafür klare Formen, viel Licht und Linien in der Anordnung des Mobiliars und der Unterhaltungsspielgeräte.

Durch diese Ausgestaltung der Innenräume ist es den Betreibern gelungen, eine angenehme Atmosphäre zu kreiren. Matthias Fildhaut hat gemeinsam mit dem örtlichen Tischlermeister Günter Leidecker Hand an die Planung und Umsetzung gelegt, als es um das Design des „Casino Vegas“ ging. „Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden und unsere Gäste bestätigen uns, dass das „Casino Vegas“ seit dem Komplettumbau einen deutlichen Imagegewinn zu verbuchen hat“, erklärt Fildhaut.

Der Gerätemix in Wickede/Ruhr ist auch sehr ansprechend: Es gibt Geld-Gewinn-Spiel-Geräte, vier Internetterminals und drei Trendys. Ein besonderes Highlight besteht in den „Trendy World Turnieren“, die das „Casino Vegas“ in regelmäßigen Abständen für seine Gäste veranstaltet.

Geöffnet ist die Spielstätte in der Woche von 8:00 bis 01:00 Uhr und am Wochenende von 10:00 bis 01:00 Uhr. Christiane Goesmann, Leiterin der Spielstätte und ihr vierköpfiges Team stehen den Gästen in dieser Zeit mit Rat und Tat zur Seite und sorgen für Getränke, Plätzchen und Bonbons.

Die Fuhrmann und Fildhaut GmbH wurde 1957 gegründet und ist auch heute noch ein familiengeführtes Unternehmen. Insgesamt drei Gaststättenaufstellungen und sieben Spielstätten werden im Sauerland, dem Ruhrgebiet und im Münsterland betrieben. Das Unternehmen beschäftigt 33 Mitarbeiter an modernen Arbeitsplätzen.