Bildungsprojekt generation@: Hamburger Schüler präsentieren Ergebnisse eines Schuljahres zu Chancen und Risiken des Internet

– Gemeinsames Engagement der BürgerStiftung Hamburg und der Tipp24 AG
– Einblicke in die Berufswelt durch Berater aus dem Unternehmen
– Allgemeiner Kompetenznachweis an alle Schüler der Projektklasse verliehen

(Hamburg, 10. Juli 2009) Am Abend des 9. Juli haben Schüler einer 7. Klasse der Ida-Ehre-Gesamtschule in Hamburg die Ergebnisse des Projektes generation@ vorgestellt. Dieses Projekt startete als Halbjahresangebot in 2008 und wurde nun mit einer neu gegründeten Medienklasse im Schuljahr 2008/2009 fortgeführt.

Den Schülern wurden die Chancen und Risiken des Internet nähergebracht, spielerisch und in der selbständigen Erarbeitung einzelner Themen. Wichtige Verhaltensregeln der Kommunikation wurden eingehend besprochen: Netiquette, Chatiquette, die Risiken bei der Verwendung realer Daten, der Umgang mit Bildern und vieles mehr. Die Schüler erstellten auch eine Projekt-Website in Eigenregie: www.generationat.de. Beteiligt war in Form einer Projektwoche auch eine weitere Hamburger Gesamtschule.

Mitarbeiter der Tipp24 AG waren während einiger Unterrichtseinheiten als Berater tätig. Durch deren Präsenz wurden die Jugendlichen mit konkreten Berufsmodellen in Kontakt gebracht, die für ihre berufliche Orientierung von zentraler Bedeutung sein können. Auch Einblicke in das Unternehmen Tipp24 waren möglich. Auf Grund der guten Erfahrungen mit diesem Projekt plant die Ida Ehre-Gesamtschule für die Einrichtung von Profilklassen ab dem 7. Jahrgang Maßnahmen zum Team Building – unter Einbeziehung von Mitarbeitern aus unterschiedlichen Branchen und Firmen.

Jedes Kind des aktuellen Projektes generation@ hat einen sogenannten Allgemeinen Kompetenznachweis erhalten. Dieser wurde von einer Supervisorin erstellt, die während des gesamten Schuljahres das Projekt begleitet hat. Herausgestellt sind dort die Schlüsselkompetenzen jedes einzelnen Schülers, beispielsweise Teamfähigkeit, Einfühlungsvermögen, Planungsfähigkeit etc.. Um die individuellen Fähigkeiten jedes Schülers bewusst zu machen und zu stärken, wurden diese bei der Unterrichtsgestaltung mit einbezogen. Das Zertifikat gibt einerseits für die jungen Menschen ein positives Feedback, andererseits ist es hilfreich bei der Bewerbung auf einen Praktikums- oder Ausbildungsplatz.

Das Projekt ist so angelegt, dass es sowohl in Hamburg als auch bundesweit replizierbar ist.

Durch die Nutzung der Seite stimme ich der Verwendung von Cookies und der Verarbeitung meiner IP-Adresse zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen