Neue Veröffentlichung von WestLotto: Aktuelles Buch zum Thema Verantwortung

In Zeiten von Corona ist die Frage nach der persönlichen und individuellen Verantwortung sowie der Verantwortung von Institutionen und Behörden zu einem zentralen Angelpunkt der gesellschaftlichen Diskussion geworden. WestLotto hat das Thema in einer neuen Buchveröffentlichung mit dem Titel _Verantwortung_ aufgegriffen.

Der staatliche Lotterieanbieter WestLotto hat ein neues Buch herausgegeben, das sich mit dem Thema Verantwortung auseinandersetzt. In eingängigen und gut recherchierten Beiträgen wird der Begriff aus einer Vielzahl unterschiedlichster Perspektiven heraus beleuchtet. Zu Wort kommen so unterschiedliche Positionen wie zum Beispiel die einer Theaterpädagogin, die der Inklusionsaktivistin Laura Gelhaar, der Ärztin Prof. Dr. Marie-Luise Dierks von der Medizinischen Hochschule Hannover, eines Karnevalsredners oder einer Influencerin, die sich über ihre gesellschaftliche Verantwortung Gedanken macht.

Das Buch ist ein Projekt des größten staatlichen Lotterieanbieters in Deutschland, WestLotto mit Sitz in Münster. Im Rahmen seiner Responsible Gaming-Strategie befaßt sich WestLotto mit allen Themen rund um den Verbraucherschutz, insbesondere den Spieler- und Jugendschutz im Glücksspielmarkt, und nimmt damit seine besondere Verantwortung für die Gesellschaft wahr. „Als staatlicher Lotterieanbieter stellen wir hohe Ansprüche an unser unternehmerisches und persönliches Handeln hinsichtlich der Werte Haltung, Vertrauen und Verantwortung. Es reicht uns nicht, gesetzlich vorgegebene Mindestanforderungen zum Verbraucherschutz zu erfüllen, sondern wir wollen den gesellschaftlichen Diskurs zu diesen wichtigen Themen aktiv mitgestalten,“ so Andreas Kötter, Sprecher der Geschäftsführung von WestLotto.

_Verantwortung_ ist eine Sequenz zu der früheren Buchveröffentlichung _Vertrauen,_ die im Jahr 2018 erschienen ist. Beide Veröffentlichungen können kostenlos unter „www.vertrauen.blog“:https://www.vertrauen.blog angefordert werden.