Die GPSTS marschiert mit großen Schritten voran

Die Global Poker Strategic Thinking Society (GPSTS) nimmt immer mehr Fahrt auf. Nachdem in diesem Monat schon GPSTS-Gründer Professor Charles Nesson auf einer Podiumsdiskussion in London zu Gast war, finden auch an amerikanischen Hochschule weitere Vorträge im Rahmen der GPSTS statt.

Gestern hatte die Harvard Law School den Journalisten Vin Narayana eingeladen, um über den Massachusetts Casino Gambling Bill zu diskutieren. Vin Narayana arbeitet als Kolumnist für USAToday.com, CNN und Capital News Service. Der Entwurf eines Glücksspielgesetzes des Gouverneurs Deval Patrick würde das Online-Glücksspiel verbieten und sieht Strafen von bis zu zwei Jahren Gefängnis vor.

Bereits heute spricht David Apostolico in der Wharton School über seine Strategien aus Poker Strategies for a Winning Edge in Business. Apostolico ist Anwalt, Geschäftsmann, Pokerspieler und Autor. Unter anderem stammen Tournament Poker and the Art of War sowie Machiavellain Poker Strategy aus seiner Feder. Die Wharton School ist die Business School der University of Pennsylvania und zählt zu den Elite-Schulen des Landes.

Doch der Terminkalender gibt noch mehr her. Am 27. Februar wird John Pappas an der George Washington University einen Vortrag halten. Der Geschäftsführer der Poker Player Alliance (PPA) spricht über die aktuelle Gesetzeslage (Unlawful Internet Gambling Enforcement Act) sowie die von der PPA unterstützten Gesetzesentwürfen von Barney Frank (HR 2046 Internet Gambling Regulation and Enforcement Act) und Robert Wexler (HR 2610 Skill Game Protection Act).

Andy BlochPoker-Pro Andy Bloch wird voraussichtlich am 6.März an der Universität von Kalifornien (UCLA) einen Vortrag halten. Der 38-Jährige hält einen Abschluss (Doktor in Jura) von der Harvard Law School und zwei Abschlüsse in Elektromechanik vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) in seinen Unterlagen. Das Multitalent war auch Mitglied im legendären MIT-Blackjack-Team, das die Casinos in Las Vegas das Fürchten lehrte. Nach der Sperre des Teams wechselte er zum Poker.

Doch Bloch ist nicht der einzige Profi, der von der GPSTS an die Schulen beordert wurde. So ist Annie Duke für Anfang April an der Universität von Südkalifornien (USC) eingeschrieben und ihr Bruder Howard Lederer wird eine Woche darauf an der Stanford University Gastdozent sein. Gegen Ende des Semesters hat die GPSTS ein großes Pokerturnier der Universitäten angesetzt. Als vorläufiger Termin wurde das Wochenende vom 25. bis 27. April ausgewählt. Aber auch hier kann es noch zu Terminverschiebungen kommen. Nachfolgend eine Übersicht aller bisher geplanten Events. Bei den kursiv festgehaltenen Terminen sind Änderungen vorbehalten.

Durch die Nutzung der Seite stimme ich der Verwendung von Cookies und der Verarbeitung meiner IP-Adresse zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen