Doppeljackpot-Knacker aus Mittelfranken „stellt“ sich – über 11,3 Millionen im Anflug aufs Konto

Dass er gesucht wird, erfuhr ein 65-jähriger Lottospieler aus der Zeitung. „Dabei habe ich doch nichts verbrochen“, sagte er heute verschmitzt im Gespräch mit Lotto Bayern, nachdem er sich in der Firmenzentrale als bisher unbekannter Doppeljackpot-Knacker aus Mittelfranken vorgestellt hatte. Der Inhaber einer kleinen Beratungsfirma hatte am 23. Mai im Lotto 6aus49 auf einen Schlag die Jackpots in Gewinnklasse 1 (sechs Richtige mit Superzahl) und Gewinnklasse 2 (sechs Richtige ohne Superzahl) geknackt und dabei genau 11.352.207,50 Euro gewonnen, weil er bundesweit als einziger Lottospieler „sechs Richtige“ angekreuzt hatte.

Was er mit dem zweistelligen Millionengewinn macht? „Ich habe einige Reisen zu Museen in Europa vor, die ich noch nicht besucht habe“, so der Kulturfan im Gespräch mit Lotto Bayern. Er freut sich auch darauf, als aktiver Musiker seinen Bestand an Musikinstrumenten mit wertvollen Exemplaren aufrüsten zu können. Besonders am Herzen liegt ihm jedoch die Unterstützung sozialer Projekte. „Ich engagiere mich in einigen Organisationen bereits ehrenamtlich“, so der verheiratete Glückspilz. Schließlich will er noch in seine Firma investieren, ans Aufhören denkt der frisch gebackene Multimillionär trotz des überraschenden Geldsegens nicht, denn: „Ohne Arbeit wäre es mir langweilig.“

Durch die Nutzung der Seite stimme ich der Verwendung von Cookies und der Verarbeitung meiner IP-Adresse zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen