Novomatic ermöglicht Paralympics-Prämien der Stiftung Deutsche Sporthilfe

Die Stiftung Deutsche Sporthilfe übergab am 27. Mai 2018 die Prämien für die deutschen Medaillengewinner der Winter-Paralympics. Dank der Unterstützung von NOVOMATIC erhalten diese die gleichen Prämien wie die deutschen Medaillengewinner der Olympischen Spiele. Insgesamt erhielten die Sportler 135.000 Euro.

V.l.n.r.: Friedhelm Julius Beucher (Deutscher Behindertensportverband e.V.), die
Medaillengewinner Andrea Rothfuss, Anna-Lena Forster, Alexander Ehler,
Martin Fleig, Martin Härtl und Steffen Lehmker, Dr. Eva Glawischnig
(NOVOMATIC), Dr. Michael Ilgner (Stiftung Deutsche Sporthilfe),
Christian Arras (Löwen Entertainment), Jennifer Kettemann (Rhein-Neckar
Löwen)
Bingen – Am 27. Mai 2018 wurden in der SAP Arena Mannheim die Prämien an die Medaillengewinner der Winter-Paralympics 2018 übergeben. Als langjährige Unterstützerin der Stiftung Deutsche Sporthilfe ermöglichte die österreichische NOVOMATIC AG – einer der größten Gaming-Technologiekonzerne weltweit – die Prämienzahlung an die erfolgreichen Sportler bei den Paralympics 2018 in Pyeong-Chang. In Summe unterstützt NOVOMATIC die Medaillen-Gewinner mit 135.000 Euro.

Die Prämienhöhe entspricht jener der Medaillengewinner bei den Olympischen Spielen. Für Gold erhielten die Athleten 20.000 Euro, für Silber 15.000 Euro und für Bronze 10.000 Euro. Prämien bekamen Andrea Eskau (Biathlon und Ski-Langlauf), Martin Fleig (Biathlon), Anna-Lena Forster (Ski alpin), Clara Klug (Biathlon), Martin Härtl (Biathlon), Andrea Rothfuss (Ski alpin), Anna Schaffelhuber (Ski alpin) sowie die Ski-Langlauf-Mixed-Staffel um Alexander Ehler, Andrea Eskau und Steffen Lehmker.

Dr. Michael Ilgner, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Deutsche Sporthilfe, hob in seiner Ansprache hervor, dass NOVOMATIC bei der Förderung des paralympischen Sports große Bedeutung zukomme.

Vertreten wurde NOVOMATIC bei der Prämien-Übergabe von Dr. Eva Glawischnig, Head of Group Corporate Responsibility & Sustainability von NOVOMATIC, und Christian Arras, dem Vorsitzenden der Geschäftsführung von LÖWEN ENTERTAINMENT, dem größten deutschen Tochterunternehmen von NOVOMATIC. „NOVOMATIC liegt die Förderung bestimmter gesellschaftlicher Werte sehr am Herzen. Zu diesen gehören neben Teamspirit und Begeisterungsfähigkeit auch Einsatzbereitschaft, der Wille zum Erfolg und Fairness“, sagte Dr. Glawischnig. Und auch Christian Arras betonte: „Wir sind stolz, dass es durch unsere Unterstützung gelungen ist, die Prämien für Paralympics-Gewinner auf das Niveau zu heben, das auch Medaillen-Gewinnern der Olympischen Spiele zugutekommt. Nach den Paralympics 2016 jetzt bereits zum zweiten Mal.“

Mit ihrem vielfältigen gesellschaftlichen Engagement möchte NOVOMATIC Chancen in jenen Bereichen eröffnen, wo die positive Entwicklung der Gesellschaft gefördert werden kann. Seit 2013 ist das Unternehmen offizieller Partner der Stiftung Deutsche Sporthilfe und fördert damit den Behindertensport in Deutschland.

Durch die Nutzung der Seite stimme ich der Verwendung von Cookies und der Verarbeitung meiner IP-Adresse zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen