Gauselmann Gruppe unterstützt Berufsorientierung von Schülerinnen und Schülern – ISA-GUIDE.de

Gauselmann Gruppe unterstützt Berufsorientierung von Schülerinnen und Schülern

Besuch der Elisabeth-Knipping-Schule aus Kassel

Espelkamp/Lübbecke. Für viele Jugendliche stellt sich nach ihrem Schulabschluss die Frage: In welchem Beruf möchte ich zukünftig tätig sein? Um bei der Berufsorientierung zu unterstützen, hat die Gauselmann Gruppe in Kooperation mit der AWI (Automaten-Wirtschaftsverbände Info GmbH) Schülerinnen und Schülern der Elisabeth-Knipping-Schule aus Kassel spannende Einblicke in das Unternehmen, die Produktion und Ausbildungsmöglichkeiten gegeben.

Die Schülerinnen und Schüler der Elisabeth-Knipping-Schule aus Kassel erhielten spannende Einblicke in das Unternehmen Gauselmann. Unterstützung bei der Berufsorientierung fanden sie ebenfalls bei Erwin Koschembar (Ausbildungsbeauftragter der Deutschen Automatenwirtschaft), Ulrike Wiedfeld (Beraterin der AWI) und Mark Richardt (Lehrer der Schulklasse), v.r.h.
Abwechslungsreiche Spiele, ein modernes Design und beste Qualität – dies sind Standards für die Automaten der Gauselmann Gruppe. Doch wie entsteht beispielsweise eine M-BOX und welche Abläufe stecken dahinter? Von den Mechanismen der Fertigung von Blechteilen bis zur Montage und schließlich der Endprüfung – Mit einer Werksführung bei der adp Gauselmann GmbH in Lübbecke konnten die zehn Schülerinnen und Schüler der Elisabeth-Knipping-Schule aus Kassel die Produktion eines Automaten hautnah miterleben.

Als nächstes besuchten die jungen Schülerinnen und Schüler Schloss Benkhausen, das Schulungszentrum der Gauselmann Gruppe. Dort erwartete sie ein Vortrag über die Grundlagen der Geldspielgeräte. „Für jeden Automaten gibt es Gesetze und Zulassungen, die von der Physikalisch-Technischen-Bundesanstalt in Berlin geprüft werden“, so Marco Schepers, Technischer Trainer des adp Merkur Services.

Das Unternehmen Gauselmann bietet insgesamt 15 verschiedene Ausbildungsberufe an, einer der interessantesten ist die Ausbildung zum/zur Automatenfachmann/frau. „Wichtig ist dabei, Gäste zu beraten und zu betreuen – Professioneller Kundenservice steht bei uns im Mittelpunkt“, erklärt Kim Wilhelm, Ansprechpartnerin für den Bereich „Automatenfachleute“ der Gauselmann AG. Neben der Inbetriebnahme von Automaten gehören kaufmännische und technische Tätigkeiten sowie das Organisieren von Arbeitsabläufen zu den Aufgabenfeldern des Berufs. Dabei werden die Auszubildenden stetig begleitet, nehmen regelmäßig an Schulungen teil und werden bei der als „Best place to learn“ ausgezeichneten Gauselmann Gruppe kontinuierlich gefördert.