Startschuss ins Berufsleben

83 Auszubildende starten ihre Karriere bei der Gauselmann Gruppe

Am 1. August starteten 83 junge Menschen ihre Ausbildung in der familiengeführten Gauselmann Gruppe. Insgesamt sind damit aktuell 216 Abzubildende in 16 verschiedenen Berufen im internationalen Konzern beschäftigt.

Armin Gauselmann, Vorstand der Gauselmann AG, begrüßte die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Namen der Unternehmerfamilie an ihrem ersten Arbeitstag und ermunterte die ‚neuen Spielemacher‘, ihre Ausbildungszeit für die persönliche Entwicklung und berufliche Weichenstellung zu nutzen. „Wir haben alles dafür vorbereitet, um Ihnen eine qualifizierte Ausbildung mit besten Zukunftsaussichten zu bieten“, hob er hervor.

Rund 2.500 interessante Bewerbungen seien in diesem Jahr eingegangen, erläuterte er. Davon hätten sich etwa 600 dem Eignungstest gestellt. Am Ende schafften es 210 bis zur letzten Hürde, dem persönlichen Vorstellungsgespräch. „Wir machen es unseren Bewerbern nicht leicht, denn wir wollen die für unsere Ausbildungsberufe am besten geeigneten Leute. Sie haben es geschafft und können somit davon ausgehen, dass Sie für uns die Besten sind!“

Nach der motivierenden Einleitung ergriff Wolfgang Regenbrecht, Personalleiter der Gauselmann AG, das Wort und stellte sein erfahrenes Ausbilderteam vor. „Wir sind für Sie da und werden Sie während Ihrer Ausbildung jederzeit gerne unterstützen!“, betonte er.

Im Anschluss an die Vorstellungsrunde folgte ein umfassender Vortrag über das Unternehmen und die Geschichte der Unternehmensgruppe, die in diesem Jahr ihr 60-jähriges Bestehen feiern wird. Auch ein kleiner Exkurs in die innovative Technologie und Produktvielfalt war Bestandteil der Präsentation.

Während eines mehrtägigen Aufenthaltes am zentralen Unternehmensstandort Espelkamp, zu dem traditionell auch ein gemeinsames Grillfest mit älteren Ausbildungsjahrgängen gehört, wurden die ‚neuen Spielemacher‘ mit den internen Strukturen der Unternehmensgruppe vertraut gemacht und gingen gemeinsam mit dem Ausbildungsteam unter der Leitung von Konrad Ostermeier auf Erkundungstour, u.a. wurden das Produktionswerk sowie das Deutsche Automatenmuseum besichtigt.

Folgende 83 Ausbildungsplätze wurden in diesem Jahr erfolgreich besetzt:

14 Industriekaufleute
3 Fachkräfte für Lagerlogistik
3 Kaufleute für Dialogmarketing
38 Automatenfachleute
3 Groß- und Außenhandelskaufleute
8 Elektroniker/innen für Geräte und Systeme
2 Systemelektroniker/innen
7 Bachelor of Arts
2 Bachelor of Science
2 Bachelor of Engineering
1 Fachinformatiker Anwendungsentwicklung

Start ins Berufsleben für 83 Auszubildende in der Gauselmann Gruppe.
1. Reihe von links nach rechts: Larissa Landskron, Sabrina Ulrich, Yasmin Stuber, Judith Wimmer, Lea Bachem, Zulhumar Mämät, Julia Schmitt, Jennifer Klas, Michelle Harrison, Vanessa Köth, Yvonne Spagnuolo, Simona Padurariu, Alena Seim
2. Reihe von links nach rechts: Wolfgang Regenbrecht, Kristin Budde, Talitha Meier, Michelle Fries, Lea Schleinig, Rhea Rodehau, Jessica Lux, Nadine Meyer, Laura-Marie Kulp, Jessica Peters, Anja Bergmeyer, Hanna Frei, Christian Selke, Michaela Bode, Janine Rabehl, Kim Wilhelm, Armin Gauselmann
3. Reihe von links nach rechts: Kristin Lange, Jacqueline Steimels, Alexander Brockmeyer, Michael Steinig, Julian Greimann, Julian Kolkhorst, Tabea Wulf, Marie Winkelmann, Sophia Bode, Melissa Taubert, Nina Luft, Germaine Karal, Ilka-Diana Kaufmann, Emrah Aksan, Konrad Ostermeier
4. Reihe von links nach rechts: Daniel Poppe, Waldemar Rink, Maximilian Wältermann, Till Windheim, Niklas Rohlfing, Tobias Sielermann, Jannis Meyer, Philipp Riquel Stadtlander, Sebastian Zimmermann, Eileen Zoder, Majeeb Ahmed Phool, Julian Karger
5. Reihe von links nach rechts: Joshua Fromm, Lukas Wiebesiek, Julian Scholz, Daniel Popp, Bastian Greb, Michael Paulsen, Juan Carlos Fleischhauer Gonzáles, Simon Meier, Robin Becker, Lennart Brannahl, Maurice Spielmann, Torsten Barkhüser
6. Reihe von links nach rechts: David Levinski, Tom Sander, Noah Dummeier, Niklas Körtner, Roberto Weia, Aaron Mohr, Alexander Schön, David Böhmer, Raoul Nieder, Alexander Moiseev, Frederic Otto
7. Reihe von links nach rechts: Tunc Tuncer, Riccardo Esposito, Fikret Imerov, Alwin Karagöz, Reinhold Markwart, Andre Zeppel, Marcel Bongen, Yannik Cassese, Philipp Seibt, Enrico Lorettu, Luca Guagliardi, Ozan Kilci.

Durch die Nutzung der Seite stimme ich der Verwendung von Cookies und der Verarbeitung meiner IP-Adresse zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen