Schmidt Gruppe Service GmbH spendet 5.000 Euro an die DaSein-Hospizbewegung Coesfeld e.V.

Sterbende und trauernde Menschen und ihre Angehörigen zu unterstützen und zu begleiten – das ist die Aufgabe und das Ziel der DaSein-Hospizbewegung Coesfeld e.V. Bereits seit 17 Jahren ist der Verein in Coesfeld tätig und begleitet seitdem Menschen in Sterbe- und Trauerprozessen. Doch um diesen für die Betroffenen kostenlosen Dienst anbieten zu können, ist der Verein auch auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Und so freuten sich der Vorsitzende Dr. Bernd Walter und die beiden hauptamtlichen Mitarbeiterinnen Ursula Pich-Potthoff und Notgeria Frohnhoff die Spende der Schmidt Gruppe Service GmbH in Höhe von 5.000 Euro in Empfang nehmen zu dürfen. Statt Weihnachtsgeschenke an Geschäftspartner zu geben, spendete das Unternehmen in diesem Jahr 12.000 EUR an soziale Projekte. Neben der DaSein-Hospizbewegung Coesfeld e.V. freuen sich die Coesfelder Tafel und das Ronald McDonald-Haus in Bad Oeynhausen über eine Spende.

Arne Schmidt (2. v.l.) überreicht den Spendenscheck in Höhe von 5.000,- EUR an Notgeria Frohnhoff, Dr. Bernd Walter und Ursula Pich-Potthoff (v.l.n.r.) von der DaSein-Hospizbewegung Coesfeld e.V.

„Rund 50 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind mittlerweile für uns im Einsatz und begleiten Menschen, die von schwerer Krankheit betroffen sind oder die Verlust und Trauer erleben“, berichtet Dr. Bernd Walter, Vorsitzender der DaSein-Hospizbewegung Coesfeld e.V. Diese ehrenamtlichen Mitarbeiter, die aus den unterschiedlichsten Lebensbereichen kommen, werden in über 80 Unterrichtsstunden auf ihre ehrenamtliche Tätigkeit vorbereitet, um diese optimal ausführen zu können. „Der Tod ist ein Teil des Lebens“, erklärt Ursula Pich-Potthoff, „aber jeder geht anders damit um. Auch deswegen ist es wichtig, dass die Ehrenamtlichen umfangreich ausgebildet sind und sich auf die verschiedenen Situationen einstellen können.“
„Wir verstehen unser Angebot dabei als Ergänzung zu den pflegerischen, medizinischen und psychosozialen Diensten“, ergänzt Notgeria Frohnhoff, die selber zusätzlich in der Palliativpflege tätig ist und die Arbeit entsprechend kennt.

„Wir freuen uns sehr, wenn wir durch unsere Spende eine so wichtige Arbeit unterstützen können“, so Arne Schmidt bei der symbolischen Übergabe des Spendenschecks. Im Namen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bedankte er sich bei der DaSein-Hospizbewegung Coesfeld e.V. für ihren Einsatz und ihr Engagement.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung