Der XTiP–Cup: Eine kugelrunde Sache

XTiP lud zum Bubble-Soccer-Turnier

„Wrongtarget“, die Gewinner des ersten Frankfurter XTiP-Cups, zusammen mit den Organisatoren Oliver Weimann (r.) und André van der Mee (l.).

„Wrongtarget“, die Gewinner des ersten Frankfurter XTiP-Cups, zusammen mit den Organisatoren Oliver Weimann (r.) und André van der Mee (l.).

Frankfurt. Beim XTiP-Cup im Soccers-Point in der Hahnstraße ging es am vergangenen Samstag, 29. Oktober 2016, sportlich und vor allem rund her. 24 Teams mit über 180 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben sich in die kugelförmigen Bubble-Soccer-Bälle gewagt und um ein Wochenende auf Mallorca gespielt. Organisiert wurde das Turnier vom Sportwettenanbieter XTiP.

Bei der skandinavischen Trendsportart geht es etwas härter zu als bei klassischen Ballsportarten. Die Mischung aus Fußball und Rugby verspricht besonders viel Spaß, denn hierbei sind die Spieler nicht nur am, sondern tatsächlich im Ball. Dazu steigen sie in mit Luft gefüllte Kugeln, die jeden Sturz abfedern und vor allem einen großen Fun-Faktor bieten. Der Ball darf nur mit dem Fuß gespielt werden, erlaubt ist es jedoch, die gegnerischen Spieler nach Belieben aus dem Weg zu räumen. Ein Tor zu erzielen ist somit auch für einen echten Fußballprofi nicht ganz leicht. Gespielt wird immer für zehn Minuten und auf dem Platz stehen vier Spieler aus jedem Team.

Das schon nach kurzer Zeit ausgebuchte Event, für das man sich im Vorfeld kostenlos anmelden konnte, bereitete den Teams und Zuschauern sichtlich Spaß. Nach einer torreichen Vorrunde in Vierer-Gruppen ging es ab 13.30 Uhr in die k.o.-Runde. Im Finale traf das Team „Wrongtarget“ auf „Die Kevins“ und siegte nach einem spannenden Turnier mit einem deutlichen 6:1. Für das Siegerteam geht es nun für ein ganzes Wochenende auf die Sonneninsel Mallorca.

Die skandinavische Trendsportart Bubble Soccer verspricht jede Menge Spaß und Action.

Die skandinavische Trendsportart Bubble Soccer verspricht jede Menge Spaß und Action.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung