Gauselmann Gruppe spendet 10 000 Euro für den guten Zweck

bacta Biker zu Gast auf Schloss Benkhausen

Paul Gauselmann, Vorstandssprecher der Gauselmann Gruppe (Mitte), und Sascha Blodau, General Manager UK der Gauselmann Gruppe (rechts), übergaben den Spendenscheck im Wert von 10 000 Euro an die bacta Biker.

Paul Gauselmann, Vorstandssprecher der Gauselmann Gruppe (Mitte), und Sascha Blodau, General Manager UK der Gauselmann Gruppe (rechts), übergaben den Spendenscheck im Wert von 10 000 Euro an die bacta Biker.

Espelkamp. Ein beeindruckendes Bild bot sich am Freitagmorgen auf Schloss Benkhausen, als die britischen bacta Biker mit ihren PS-starken Maschinen auf dem Hof des Anwesens vorfuhren. Der Zwischenstopp in Espelkamp auf ihrer Motorradtour, die die Männer quer durch Europa führt, war jedoch kein Zufall. Die bacta Biker sind eine Gruppe von Motorradfahrern, die allesamt in der britischen Unterhaltungs- und Gaming-Branche tätig sind und sich im Industrieverband bacta engagieren. Für ihre Charity-Touren genießen die bacta Biker internationale Bekanntheit. Paul Gauselmann, Vorstandssprecher der Gauselmann Gruppe, hatte die Motorradgruppe auf Schloss Benkhausen, dem Schulungszentrum der Gauselmann Gruppe, persönlich eingeladen, um der Organisation einen Spendenscheck in Höhe von 10 000 Euro für den guten Zweck zu überreichen.

„Was die bacta Biker leisten, geht weit über die übliche Verbandsarbeit hinaus und verdient Anerkennung“, so Paul Gauselmann. „Als eines der führenden Gaming-Unternehmen – auch im britischen Markt – möchten wir mit unserer Spende einen Beitrag für die Gesellschaft leisten und gleichermaßen ein Zeichen für unsere Verbundenheit mit der britischen Automaten- und Unterhaltungswirtschaft, in der wir mit vier Firmen und circa 2 000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern tätig sind, setzen, wie wir dies auch schon seit vielen Jahren in unserer Heimatregion tun.“

Auch für die bacta Biker ist gesellschaftliches Engagement weit mehr als ein Lippenbekenntnis. Hauptziel ihrer herausfordernden Motorradtouren, die oftmals Tausende von Kilometern umfassen, ist es, Geld für wohltätige Zwecke zu sammeln. Seit ihrer Gründung 1991 haben sie bereits zwölf Touren in Angriff genommen und mehr als 165 000 Britische Pfund (212 555 Euro) sammeln können, die sie beispielsweise an Kinderkrankenhäuser oder gemeinnützige Organisationen gespendet haben.

Für ihre aktuelle Spenden-Aktion und eine ihrer längsten Touren legen die sieben Biker nun über 3 000 Kilometer durch die Niederlande, Deutschland, Österreich, Belgien und Großbritannien zurück. Eine echte Herausforderung für Andrew Murden, Dave Orton, Alf Preece, Bob Rudd, Phil Silver, Tony Slater und Geoff Weeden, bedenkt man, dass das Durchschnittsalter der Motorradsportler über 66 Jahre liegt. Nach der Übernachtung auf Schloss Benkhausen geht es für die bacta Biker am Samstagmorgen direkt weiter in Richtung Süden.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung