Bally Wulff beim Euromat Gaming Summit

Gemeinsam für einheitliche Rahmenbedingungen und europaweite Leistungsfähigkeit

Berlin, 20.04.2016. Am 26. Mai 2016 findet in Barcelona der Euromat Gaming Summit statt. Die Tagung des Interessensverbandes Euromat zielt darauf ab, die rechtlichen Voraussetzungen für die Automatenwirtschaft europaweit zu verbessern. Als einer der Sponsoren wird sich auch Bally Wulff bei der Veranstaltung im Hotel Majestic präsentieren.

Wenn sich die europäische Interessensvertretung für das gewerbliche Glücksspiel trifft, darf Bally Wulff nicht fehlen. Schließlich produziert der Gerätehersteller erfolgreiche Geldspielgeräte und spannende Spielepakete für den deutschen, den italienischen und den spanischen Markt.

Euromat zielt auf den Dialog mit der Europäischen Union und anderen europäischen Gremien ab. Im Mittelpunkt stehen spielbezogene Fragen, die im Hinblick auf Politik und Gesetzgebung diskutiert werden – Themen, die auch für Bally Wulff von großer Bedeutung sind. Deshalb präsentiert sich der kreative Hersteller während der Veranstaltung am 26. Mai 2016 mit einem Messesstand. Teilnehmer des Gaming Summits sind herzlich eingeladen, sich vor Ort über das Berliner Traditionsunternehmen zu informieren.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung