Video zum zweiten Kickerturnier der Bally Wulff Stiftung zeigt, was gute Nachbarschaft bewirken kann

Impressionen eines guten Miteinanders

Berlin, den 14.10.2015. Ein voller Erfolg auf Band gebannt. Rund 100 Kinder und Jugendliche aus verschiedenen Neuköllner Kinder- und Jugendeinrichtungen, traten am Freitag, den 18. September beim zweiten Kickerturnier der Bally Wulff Stiftung gegeneinander an. Der Event fand auch in diesem Jahr auf dem Firmengelände der Bally Wulff Games & Entertainment GmbH statt und bewies erneut, dass Sport und eine Menge Spaß kulturübergreifende Bündnisse schaffen können.

„So sehen Sieger aus, schalalalala“, war nur einer der jubelnden Ausrufe, die am Freitag, den 18. September auf dem Firmengelände von Bally Wulff zu hören waren. Strahlende Gesichter zeugten von der Wirksamkeit des jährlichen Kickerturniers. „Das Schönste ist zu sehen, wie begeistert die Kinder sind. Hier haben wir eine Beschäftigung, wo alle zusammen sind, wo alle ohne irgendwelche Vorurteile miteinander spielen“, sagte Wolfram Seiffert, Geschäftsführer bei Bally Wulff. Auch Falko Liecke, Neuköllner Stadtrat für Jugend und Gesundheit, betonte die großartige Unterstützung des Unternehmens und den übergreifenden Erfolg des Turniers. „Wir haben mit der Bally Wulff Stiftung einen sehr guten Kooperationspartner zwischen Bezirksamt, dem Jugendamt und der Firma“, so der Stadtrat.

Die Spannung des Kickerns, die Emotionen und die gelungene Zusammenarbeit von Ämtern und Bally Wulff machen das jährliche Tischkickerturnier zu einem vollen Erfolg. Das Video bezeugt, dass mit der richtigen Idee und einer guten Nachbarschaft vieles erreicht werden kann.

Link: Hier geht es zum Video

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung